5 x Yoga in München

Yoga-Studios gibt es in München mittlerweile wie Sand am Meer. Das finden wir grundsätzlich super. Nur: Aus dieser Masse das passende Studio auszuwählen ist fast schon eine Lebensaufgabe. Darum haben wir hier für euch die fünf aktuellen MunichMag-Redaktionslieblinge – alle getestet und für gut befunden.


Jivamukti (Glockenbachviertel + Haidhausen)

Zugegeben: Wir trauern dem Jivamukti Studio an der Münchner Freiheit immer noch ein wenig hinterher. Aber glücklicherweise gibt es ja noch die Studios am Gärtnerplatz und in Haidhausen. Von frühmorgens bis spätabends gibt es in den Jivamukti Studios die ganze Woche über Kurse für alle Level, Vorlieben und Bedürfnisse (englischsprachig, pränatal, …). Wenn ihr eure Stunden gerne flexibel einplant, sind die Jivamukti Studios die richtigen für euch. Auch zu empfehlen: die vegane Yogaloft Kantine, die ihr im Jivamukti-Hinterhof im Glockenbachviertel findet. Wenn ihr also nicht zum sporteln vorbeikommt, dann ja vielleicht zum essen?

Alles wichtige auf einen Blick:

  • Website
  • Wochentage: Montag bis Sonntag
  • Early Bird Stunden: Ja
  • Kursprogramm
  • Preise: 15 bis 18 Euro, Schnupperstunde 9 Euro, alle Preise gibt es hier
  • Angebote: Eine Menge – von der 5er bis zur 50er Karte, von der Monats- bis zur Jahreskarte.

Yoga Woman (Schwabing)

Mädels, ihr wollt beim Sporteln lieber unter euch bleiben? Bei Yoga Woman ist der Name Programm: Hier sind nur Frauen erlaubt. Hauptsächlich gibt es hier Hatha Yoga Kurse oder schweißtreibendes Power Yoga. Und wer gerne über den Tellerrand schaut, findet hier auch spannende Mischungen aus Yoga und Pilates – wie zum Beispiel Latin Yogalates (Yoga + Pilates + lateinamerikanischen Rhythmen – warum eigentlich nicht?).

Alles wichtige auf einen Blick:

  • Website
  • Wochentage: Montag bis Freitag plus Sonntagabend
  • Early Bird Stunden: Nein
  • Kursprogramm
  • Preise: ab 2er Ticket möglich – 25 Euro, alle Preise gibt es hier
  • Angebote: 5er bis 15er Karte, Monats- oder 2-Monatskarte, zusätzlich 5% Rabatt für Studis

Pop Up Yoga München

Pop up Yoga (Überall in München und auch in der Umgebung)

Wir sind Fans! Das ist kein Geheimnis. Ob in Münchens Parks, auf Dächern, in Museen, Hotels und Shops oder auf dem SUP-Board – die Pop up Yoga Stunden sind wirklich immer eine Überraschung. Gina und Terry haben Pop up Yoga München ins Leben gerufen und geben selbst fleißig und höchst sympathisch die Stunden. Angekündigt werden die Termine immer ein paar Tage vorher – über das wann und wo bleibt ihr am einfachsten über die Facebook Page der beiden auf dem Laufenden. Oder ihr erfahrt es bei uns.

Alles wichtige auf einen Blick:

  • Website
  • Wochentage: Montag bis Sonntag
  • Early Bird Stunden: Ja
  • Kursprogramm: Es gibt kein festgefahrenes Programm – weil „Pop up“. Über die aktuellen Termine bleibt ihr über die Pop up Yoga Facebook-Seite auf dem Laufenden.
  • Preise: Meist auf Spendenbasis, wenn es einen fixen Preis gibt, wird dieser im Facebook-Event angekündigt.

Patrick Broome (Schwabing + Zentrum)

Man kann wohl kaum ein Gespräch über Münchner Yogastudios führen, in dem nicht der Name „Patrick Broome“ fällt. Der Mann hat über 20 Jahre Yogaerfahrung, hat die deutsche Fußballnationalmannschaft an Yoga herangeführt und diverse Bücher zum Thema veröffentlicht. So viel zu den Fakten rund um Patrick Broome. Aber: Auch sein (riesiges) Team und die Stunden sind super und vielfältig und für die verschiedensten Level geeignet. Patrick Broomes Team ist kein Geheimtipp: Gerade zur Feierabendzeit im City-Studio kann es kuschelig werden – da kann man sich nun drüber ärgern, man kann es aber auch als Zeichen für die wirklich guten Stunden betrachten.

Alles wichtige auf einen Blick:

  • Website
  • Wochentage: Montag bis Sonntag
  • Early Bird Stunden: Ja
  • Kursprogramm: Zentrum & Schwabing
  • Preise: 12 bis 18 Euro, alle Preise gibt es hier
  • Angebote: 3er-Start-Paket für 33 Euro, außerdem verschiedene Punkte- oder Monatskarten mit vergünstigten Tarifen für Studis, Auszubildende oder Arbeitslose

BBalance (Zentrum)

Ein komplettes Kontrastprogramm zu den vielen Yogalehrern in den Jivamukti und Patrick Broome Studios bietet diese One-(Wo)man-Show. Direkt am Stachus findet ihr den Rückzugsort BBalance. In kleinen Gruppen von maximal sieben Personen kann richtig runtergefahren werden. Außerdem kann auf diesem Wege auf jeden einzelnen Teilnehmer eingegangen und assistiert werden und Alternativen angeboten werden. Donnerstag und Freitag früh gibt es übrigens Surf Yoga, das auf die für das Surfen wichtigen Muskelgruppen abzielt. Auch Nichtschwimmer sind willkommen.

Alles wichtige auf einen Blick:

  • Website
  • Wochentage: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
  • Early Bird Stunden: Ja
  • Kursprogramm
  • Preise: 17 – 20 Euro
  • Preise Angebote: 10er-Karte für 160 bis 180 Euro