Usability Testessen München

Usability Testessen München

 ➡️  Achtung: Das nächste Testessen findet nicht heute, sondern am 07.04.2016. ⬅️
Zur Anmeldung geht’s hier lang.

 

DSC04580Wenn’s ein Problem gibt, mach ‘ne Party draus!

Was eigentlich unser aller Lebensmotto sein sollte, haben sich einige kluge Köpfe besonders zu Herzen genommen und das Usability Testessen ins Leben gerufen. Und das ist nun endlich auch in München angekommen und stößt in der Landeshauptstadt auf reges Interesse. Auch wir sind neugierig geworden und haben bei der Organisatorin der Münchner Version, Nathalia Traxel von der Agentur d.Tales, mal etwas genauer nachgefragt, was sich hinter diesem Konzept verbirgt und wer hier eigentlich was testet.


Wie kam es zu der Idee des Usability Testessens und  was muss man sich darunter vorstellen?

Die Idee hatten Mitarbeiter der Darmstädter Agenturen „quäntchen + glück“ und „ion2s“. Wie viele andere trafen auch sie  häufiger auf das Problem, dass Usability Tests durchgeführt werden müssen, aber sich dabei natürlich immer die Frage stellt, wie genau machen wir das, was soll/darf das ganze kosten etc. Irgendwann entwickelten sie dann das Konzept des Usability Testessens, in dem es um drei Dinge geht, die ihnen (und mir im Übrigen auch) sehr am Herzen liegen: Pizza, Bier und Usability Testing!

Was wird eigentlich getestet? Und was passiert mit den dort gewonnenen Erkenntnissen?

Bisher wurden schon die verschiedensten Sachen getestet: Websites, Apps, Facebook-Ads, TV-Apps, E-Book-Reader, Icons, Geschäftsideen, Texte, Prototypen uvm.
Im Idealfall werden alle gewonnenen Erkenntnisse von den Testleitern im Nachgang bearbeitet und umgesetzt. Ziel ist es ja, die größten Schwächen eines Produkts zu finden und an denen sollte dann hinterher auch gearbeitet werden, damit es besser wird.

Fun Fact:
In einer Studie aus dem Jahr 2000 wurde herausgefunden, dass es gerade einmal fünf Tester braucht, um auf ca. 75 % aller Bugs – oder anders gesagt: die größten Schwächen – eines Produkts zu stoßen. So gesehen können auch im Rahmen des Usability Testessens bereits wertvolle Erkentnisse gewonnen werden.

Wichtig: Was gibt es zu Essen?

Wir bleiben da den Ursprüngen treu: Pizza, Pizza und Pizza in verschiedenen Varianten!  Dabei denken wir auch an die Tierfreunde und bestellen deshalb zu 50% vegetarische Varianten oder leckeres Pizzabrot für Veganer. Und was die Getränke angeht, gab es bei uns das soziale Quartiermeister Bier und für die Autofahrer alkoholfreie Alternativen.

Wie seid ihr mit dem ersten Testessen in München zufrieden? Und wann findet es das nächste Mal statt?

Das erste Testessen hier in München war einfach nur wow! Ich war begeistert, wie viele Leute sich angemeldet und für das Event interessiert haben, obwohl es vorher ja wirklich noch komplett unbekannt war hier im bayrischen Raum. Sowohl die Tester als auch alle Testleiter haben durchweg positives Feedback gegeben und hatten super viel Spaß bei der ganzen Sache. Die nächsten Testessen sind wie es aussieht auch schon gesichert, weil sich drei Teilnehmer nach der Veranstaltung an mich gewendet haben und gesagt haben „Hey, wir fanden den Abend so cool – wir wollen das das nächste Mal unbedingt bei uns veranstalten!“ – Ich bin wirklich mit einem breiten Lächeln und ganz viel positiver Stimmung nach Hause gegangen. Der Auftakt war ein voller Erfolg!

Das nächste Testessen findet am 07.04.2016. Zur Anmeldung geht’s hier lang.

Wer kann daran teilnehmen? Braucht es dafür irgendwelche speziellen Qualifikationen oder Vorkenntnisse?

Am Testessen kann kurz gesagt jeder teilnehmen. Auf Testleiter-Seite können das Agenturen sein, Entwicklerbüros, Designateliers, Freiberufler und viele andere, die etwas zum Testen mitbringen können und wollen! Und Testen kann einfach jeder. Egal ob UX-Spezialist oder die nette Verkäuferin aus meiner Lieblings-Bäckerei – tatsächlich muss das Produkt ja am Ende beim „normalen“ Anwender funktionieren, deshalb gibt es einfach niemanden, der nicht zum Testen vorbeikommen könnte.


Ihr wollt auch mal neue Produkte testen und dabei Pizza essen?
Dann tretet doch einfach der Facebook-Gruppe vom Usability Testessen bei und erfahrt dort immer die neusten Termine. Nathalia erreicht ihr unter @apanathi auf Twitter oder unter „Apanathi“ auf Snapchat.