Neue Sportarten braucht das Land — ein Selbstversuch mit Urban Sports Club

Neue Sportarten braucht das Land — ein Selbstversuch mit Urban Sports Club

[In Kooperation mit Urban Sports Club]

Einer unserer Vorsätze für 2019: Nicht einfach nur „mehr Sport“ machen, sondern auch mal wieder neue Sportarten ausprobieren. Raus aus der geliebten Comfort Zone sozusagen. Der Plan steht. Und zur besseren Umsetzung haben wir uns Urban Sports Club mit ins Boot geholt.  Denn der ist in München mit über 354 teilnehmenden Standorten und 50 Sportarten vertreten. Die Voraussetzungen stimmen also — jetzt müssen wir nur noch machen.


Urban was…? — Gut, fangen wir doch mal von vorne an: Der Urban Sports Club ist eine flexible Sport-Flatrate, mit der ihr in eurer Stadt verschiedenste Sportarten ausprobieren könnt. Theoretisch könnt ihr euch also montags bei einem Fitnesskurs auspowern, am Dienstagmorgen vor der Arbeit noch zum Yoga springen, Mittwoch schwimmen gehen und am Wochenende mit den Urban Sports-Freunden zum Klettern gehen. Klingt ziemlich abwechslungsreich, oder? Und wird noch besser, denn bei den Paketen L und XL sind sogar Massagen inklusive!

Apropos Pakete — insgesamt könnt ihr aus vier Paketen auswählen:

👉🏽 Paket S: 64 Standorte in München + 4 Besuche pro Monat = 29€ pro Monat

👉🏽 Paket M: 253 Standorte in München + unbegrenzte monatliche Besuche = 59€ pro Monat

👉🏽 Paket L: 354 Standorte in München + unbegrenzte monatliche Besuche + 1x Massage + 4x EMS = 99€ pro Monat

👉🏽 Paket XL: 354 Standorte in München + unbegrenzte monatliche Besuche + 2x Massage + 8x EMS = 129€ pro Monat

Das war’s noch nicht ganz: Den Urban Sports Club gibt es nämlich in so ziemlich allen großen Städten in Deutschland sowie auch in anderen Ländern. Falls ihr euch also für eine Weile nicht in München bewegt, der Sport aber nicht zu kurz kommen soll, könnt ihr je nach Paket auch anderorts Sport treiben. Und alle, die über „EMS“ gestolpert sind: hier geht es um Elektrostimulation. Darunter versteht man die Reizung des menschlichen Körpers durch extern angelegte elektrische Felder. Aha, aha. Wird definitiv ausprobiert.

Von den Paketen nun zur Funktionsweise:

Nachdem ihr euch für ein Paket entschieden habt, schnappt euch euer Smartphone und ladet euch die kostenfreie Urban Sports Club App herunter. Im nächsten Schritt schnell und einfach registrieren und dann geht’s auch schon los: Je nach gebuchtem Paket zeigt euch die App nun an, was in eurem Umkreis an Kursen und freiem Training ansteht. Bei Klick auf das Kurs-Angebot wird in einem kurzen Text erklärt, was euch genau erwartet und wie ihr am Kurs teilnehmen könntet. In den meisten Fällen könnt ihr vor Ort per QR-Code in den gebuchten Kurs einchecken. Auch möglich: den Termin merken, falls ihr gerade keine Zeit habt. Mehr Infos zu den Paket und zur Registrierung findet ihr hier.

In den kommenden drei Monaten werden wir hier einen Urban Sports Club Selbstversuch starten und euch von unseren Erfahrungen bezüglich der Kurs-Auswahl und dem freien Training in München berichten. Falls ihr schon registrierte Mitglieder seid, freuen wir uns auf eure heißen Tipps zu Kursen & Co. Gerne per Mail an annika@munichmag.de ! Also, Freunde, wir halten euch auf dem Laufenden und ihr schaut hier immer mal wieder rein. Deal.

Titelbild: © Urban Sports Club