Tauschkomplott

Tauschkomplott

Was machen die denn da? Und was tauschen die denn immer? — Nachdem uns der Münchner Verein Tauschkomplott immer wieder (online) über den Weg gelaufen ist, wollten wir mehr wissen: Wer steckt dahinter? Wie funktioniert das Tauschen? Und warum machen die das eigentlich? — Dem Rätseln setzt Gründungsmitglied Clarissa Juse ein Ende. Und wir verspüren jetzt den unbedingten Drang, irgendwas einzumachen…


Was macht ihr?

Wir bringen die Selbermacher*innen Münchens zusammen! Egal ob Lebensmittel, Haushalts- oder Kosmetikprodukte, Genähtes, Gebautes, Gebasteltes oder immaterielle Expertise: Wir wollen die Menschen dazu bringen, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen miteinander zu teilen! Und Selbstgemachtes untereinander zu tauschen. Dafür gibt es alle zwei Monate unsere Tauschkomplott-Tauschmärkte, die immer sehr bunt und inspirierend und gut besucht sind! Aber auch Workshops und andere Aktionen rund ums Selbermachen stehen auf dem Programm. Bei alldem geht es uns aber nicht nur um den Spaß an der Sache, sondern wir wollen damit auch in Richtung Postwachstumsgesellschaft gehen.

Tauschkomplott

Im Prinzip sind es drei Themen, die wir mit dem Tauschkomplott ganz besonders im Blick haben: Gemeinschaft, Fähigkeiten und Nachhaltigkeit! Wir wollen Nachbarschaften und Generationen zusammenbringen. Gerade die älteren Generationen haben ja oft Fähigkeiten und Erfahrungen, die sie weitergeben könnten, wenn man eine Plattform schafft! Das Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, die sich gegenseitig unterstützen und inspirieren. Zum Thema Fähigkeiten oder Kompetenz: Wir wollen keine gutgläubigen Konsumenten (mehr) sein, sondern wissen, was hinter Lebensmitteln und Produkten im Allgemeinen steht. Wo sie herkommen, unter welchen Bedingungen sie entstehen, was man wie auch gut selbstmachen kann, was man wie reparieren kann…

Wer selbst in diesen Dingen kompetent ist oder Menschen kennt, an die man sich wenden kann, konsumiert weniger und bewusster und lokaler! Das sind unserer Meinung nach wichtige Schritte in eine nachhaltige Zukunft.

München nachhaltiger, zufriedener und bunter machen

Wer seid ihr?

Wir sind ein eingetragener Verein und gegründet bzw. jetzt im ehrenamtlichen Vorstand sind: Clarissa Juse (Fernsehjournalistin und leidenschaftliche vegane Köchin), Natalie Kellerer (Intensivkrankenschwester und engagierte Selbermacherin), Simone Miller (Medienmanagerin und Lebensmittelretterin), Melanie Urbasik (Studentin und Nachhaltigkeitspädagogin) sowie Irene Nitsch (Urbane Gärten Koordinatorin beim Green City Verein).

Tauschkomplott
Die (fast vollständigen) Tauschkomplott-Gründungsmitglieder. © Tauschkomplott

Uns alle eint die Vision, München nachhaltiger, zufriedener und bunter zu machen! Und jeder Mensch, der ähnlich denkt, darf uns gerne dabei helfen, das alles in die Tat umzusetzen! So wie zum Beispiel Verena Ziegler (ebenfalls Fernsehjournalistin), die mittlerweile fest im Team ist und sich um unsere Social-Media-Kanäle kümmert. Aber wir sind ja ein Verein, das heißt zum Tauschkomplott gehören auch all unsere Mitglieder, oder Tauschkompliz*innen, wie wir sie nennen! Und wir sind sehr glücklich, dass wir schon jetzt, ein paar Monate nach der Gründung, eine ganze Menge fester Mitglieder haben. Die nicht nur mitmachen und mitgestalten, sondern im Verein auch über die Zukunft mitbestimmen!

Puddingpulver, Tomatensoße, Marmeladen, Ginger Beer — alles selbstgemacht

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Ich (Clarissa) stelle schon immer leidenschaftlich gern Dinge selbst her, vor allem Lebensmittel. Ob nun sowas wie Marmeladen, Pasta, Aufstriche, Soßen, Gewürzmischungen oder Fermentiertes wie Kombucha, Sauerkraut, (veganer) Käse, Miso oder auch selbstgebrautes Bier. Und irgendwann kam mir die Idee, dass es doch genial wäre, all diese Schätze in der Nachbarschaft und anderen passionierten Münchner Selbermacher*innen auszutauschen!

Statt jahrelang von 30 Gläschen ein und derselben Sorte Marmelade zu zehren, könnte man seine selbstgemachten Leckereien doch eigentlich tauschen und hätte so eine viel abwechslungsreichere Vorratskammer. Aber nicht nur das: Essen verbindet. Egal woher man kommt, wie alt man ist, ob man arm oder reich ist: mit dem Thema „Essen“ bringt man alle zusammen. Ich dachte mir, wenn es eine Plattform, oder einen Tauschmarkt gäbe, könnte man damit auch zur Nachbarschaftsvernetzung beitragen! (Denn viele — vor allem junge — Münchner kennen schon ihre Nachbarn? Vielleicht sind die ja eigentlich ganz cool und kennenlernenswert?) Und gerade mit diesem Thema könnte man auch Jung und Alt zusammenbringen. Die Omis und Opis aus der Nachbarschaft als DIY Profis (für dieses Projekt suchen wir noch eine*n projektleitende*n Kompliz*in!).

Tauschkomplott

Aber die größeren Dimensionen hinter der Idee, neben sozialer Vernetzung, waren für mich vor allem Nahrungsmittelbewusstsein, Nachhaltigkeit und „Empowerment“ durch die Fähigkeit seine eigenen Nahrungsmittel herzustellen. Wenn man Dinge selbst herstellt, lernt man nicht nur viel über Inhaltsstoffe etc., sondern bekommt auch ein anderes Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln. Im Bereich Lebensmittelwertschätzung ist im „Alles-muss-so-billig-wie-möglich-sein“-Land Deutschland noch viel zu tun. Und das ist eigentlich witzig, denn die meisten Fertigprodukte könnte man viel günstiger haben, wenn man sie selbst herstellt oder zusammenmischt (Puddingpulver, Tomatensoße, Marmeladen……) und vermeidet damit auch noch Verpackungsmüll.

Ich hatte jedenfalls relativ schnell das Gefühl, dass das eigentlich eine ganz coole Idee ist, um die herum man viele spannende Projekte aufbauen könnte! Und das sahen Simone, Melanie, Natalie und Irene genauso und daraufhin beschlossen wir, diese Idee gemeinsam weiterzuentwickeln und das „Tauschkomplott“ als Verein auf die Beine zu stellen!

Einkochaktionen & Gläserschrank am Giesinger Grünspitz

Welche Aktionen und Projekte gibt es?

Im Mittelpunkt stehen unsere Tauschmärkte alle zwei Monate. Hier darf um alles ge(tausch)handelt werden, was man selbst so macht oder kann. Ohne irgendein „Tauschwert/Punktesystem“ oder sowas, sondern einfach im persönlichen Austausch. Und wer (noch/gerade) nichts Selbstgemachtes zum Tauschen hat, ist trotzdem herzlich eingeladen vorzukommen! Zum Inspirieren, Probieren, Menschen kennenlernen… Außerdem gibt es auch immer ein kleines Rahmenprogramm und einen saisonalen Schwerpunkt.

Außerdem haben wir kürzlich eine Facebook-Gruppe für alle Münchner Selbermacher*innen gegründet, um auch eine Austausch-Plattform jenseits der Tauschmärkte zu haben.

Tauschkomplott

Zwischendrin organisieren wir Workshops rund ums Selbermachen! Letzten Monat gabs unseren ersten „DIY Quickie“, ein knackiger Feierabend-Workshop zum Thema „Ginger Beer“, wo jede*r nach knapp 1,5 Stunden mit einem eigenen Ginger Bier Starter nach Hause gegangen ist.

Zur Ernte-Zeit im Sommer/Herbst wollen wir gemeinsame Einkochaktionen machen — wer jetzt schon weiß, dass er oder sie sehr viel eigene Ernte (übrig) haben wird oder jemanden kennt, wir organiseren gerne ein gemeinsames Einkochen!

Am Giesinger Grünspitz haben wir außerdem unseren Gläserschrank — da können die Nachbar*innen leere (saubere) Schraubgläser hinbringen, anstatt sie in den Glascontainer zu schmeißen. Und wer gerade noch mehr Gläser für die nächste Einmach-Aktion braucht, kann sich einfach welche rausnehmen!

Wie kann man euch unterstützen?

Wir freuen uns immer über neue Vereins-Mitglieder und vor allem auch über tatkräftige Kompliz*innen! Wir organisieren und machen das alle in unserer knappen Freizeit neben Vollzeit-Jobs und können daher leider immer nur eine begrenzte Anzahl an tollen Dingen realisieren. Aber wer Lust hat ins Team zu kommen oder die eigenen Fähigkeiten einzubringen, darf sich sehr jederzeit melden! Es gibt immer viel zu tun, damit der Laden, nein unser Verien, läuft!

Außerdem sind wir stets auf der Suche nach Workshop-Themen: wenn Du etwas kannst (oder jemanden kennst, der was tolles kann) und das auch anderen beibringen möchtest, gib uns Bescheid!

Am besten in Kontakt bleiben kann man mit uns über den Newsletter und natürlich über Facebook und Instagram oder nebenan.de.


Bildercredits: Tauschkomplott

Titelbild: © Tauschkomplott