Rocky Horror Picture Show im Museum Lichtspiele

Rocky Horror Picture Show im Museum Lichtspiele

Seid ihr bereit für den Time Warp? Seid ihr bereit für Brad & Janet? Und seid ihr bereit für Dr. Frank N. Furter?

Dann seid ihr bereit für die Rocky Horror Picture Show. Und zwar nicht irgendwo, sondern im Münchner Kino Museum Lichtspiele, wo der Kultfilm seit dem 24. Juni 1977 jede Woche im Programm läuft.

Wir waren so was von bereit! Und haben Wochen später noch Reis in unseren Schuhen gefunden. Aber von vorne:

Zunächst gilt es, rechtzeitig Karten zu reservieren. Der Film läuft jeden Freitag und Samstag in der Spätvorstellung ab ca. 23:00 und erfreut sich trotz richtig langer Laufzeit nach wie vor großer Beliebtheit. Deswegen sichert euch Karten vorab, die Platzwahl ist dann im kleinen Kinosaal so oder so frei.

Dann heißt es: Be prepared. Denn hier geht es nicht rein um das cineastische Erlebnis, sondern auch um die Show rund um den Film. Wer richtig perfekt vorbereitet sein will, der kann sich im Kino ein Mit-Mach-Package kaufen. Oder sich Hut, Zeitung & Co auch einfach selbst mitbringen.

Und dann geht’s los. Rote Lippen erscheinen auf der Leinwand und singen „Science Fiction/Double Feature“. Plötzlich wird auch schon der erste Reis geschmissen! Steht zwar so nicht (!) auf der Anleitung, die übrigens auf der Rückseite des Mit-Mach-Packages abgedruckt ist, aber die Profis im Publikum haben eben ihre eigenen Regeln. Egal, wir suchen nach Reis und werfen mit.

Und checken immer mehr, was zu tun ist. Beispielsweise soll man immer „Slut“ rufen, wenn Janet auf der Leinwand erscheint – und „Asshole“, wenn Brad zu sehen ist. Reis wird geworfen, wenn die beiden in der Anfangsszene als Frischvermählte aus der Kirche kommen. Geworfen wird übrigens so einiges: Von Klopapier, über Luftschlangen bis hin zu Keksen… Klingt vielleicht seltsam, macht aber unglaublich viel Spaß! Was außerdem großartig ist: Die Lieder lauthals mitzusingen. Wo wir wieder beim Time Warp wären: „It’s just a jump to the left. And then a step to the rei-ei-ei-ei-ghhhht…“

Wir gruseln uns, werfen wie verrückt um uns und leiden am Ende mit Frank N. Furter, obwohl wir den Film schon 20 Mal gesehen haben… und gehen ganz euphorisiert aus dem Museum Lichtspiele.

Wenn ihr also Lust auf einen richtig guten Film + einer richtig guten Show drum herum habt, dann seid ihr hier genau richtig. Wenn ihr jeden Dialog des Films ganz genau verstehen und ihr nicht auch noch Wochen später überall Reis finden wollt, dann vielleicht eher nicht…

Alle weiteren Informationen zur Rocky Horror Picture Show im Museum Lichtspiele findet ihr hier. Der Film wird übrigens im englischen Originalton ohne Untertitel gezeigt.