Ein Tag in der Reichenbachstraße

Ein Tag in der Reichenbachstraße

Untypisch München stellt euch Lokalitäten von Cafés bis Clubs vor, die nicht typisch münchnerisch sein müssen – sondern einfach nur Charakter haben.


Die Reichenbachstraße im Gärtnerplatzviertel dürfte allen bekannt sein. Vor allem am Abend lässt es sich hier gut aushalten – denn in dieser Straße reiht sich eine Bar an die andere. Und im Sommer kann man es sich den ganzen Tag am Gärtnerplatz bequem machen – sofern noch eine kleine Grünfläche frei ist. Doch selbst wenn es regnet oder die Temperaturen frostiger werden kann man in dieser einen Straße den ganzen Tag verbringen.


10:00 Uhr – Nr. 47: Trachtenvogl

Wer’s gemütlich mag sollte ein ausgiebiges Frühstück im Trachtenvogl zu sich nehmen. Das Sammelsurium aus Möbelstücken vergangener Jahrzehnte, hier und da ein paar Geweihe an den Wänden und schummriges Licht lassen dieses Lokal zu Oma’s Wohnzimmer werden. Mit hausgemachtem Birchermüsli, Rührei mit Speck und dazu Kaffee und ein frisch gepresster Organgensaft startet man gut in den Tag.


11:30 Uhr – Nr. 47-49: Galerie Karl Pfefferle

Statt einem Verdauungsspaziergang empfiehlt sich ein Besuch in der Karl Pfefferle Galerie, die sich gleich nebenan im Hinterhof befindet. Als einzige Galerie in Deutschland werden hier unter anderem Werke von David Lynch ausgestellt. Karl Pfefferle war außerdem maßgeblich an der Gründung von OpenArt München und dem Kunstwochenende München beteiligt. In der Galerie möchte er ein jüngeres Publikum an die zeitgenössische Kunst heranführen.


12:30 Uhr – Nr. 37: Ruby Store

Nun sollte man genug Energie haben um ein wenig shoppen zu gehen. Im Ruby Store kann man Stunden verbringen – auch wenn dieser nicht besonders groß ist. Labels wie Ganni, Stine Goya und Acne Studios locken genauso in den Store wie die Einrichtung an sich. Außerdem gibt’s einen eigenen Laden für Schuhe auf der anderen Straßenseite, der sich ebenfalls sehen lassen kann.


13:30 Uhr – Nr. 24: Café Crème

Zeit für einen Kaffee. Dazu darf der Kuchen natürlich auch nicht fehlen. Das Café Crème ist klein, aber wenn ein Tisch frei ist, kann man es sich hier definitiv gemütlich machen. Wer also nach dem ausgiebigen Frühstück wieder Platz im Bauch hat sollte sich eines der vielen leckeren Teigwaren gönnen. Die Auswahl ist ein Traum, aber probieren sollte man definitiv den Schokoladenkuchen. Danach ist man für die nächsten Stunden auch erst einmal satt.


14:30 Uhr – Nr. 20: HAY

Gerade am umziehen, Wohnung neu einrichten oder nur auf der Suche nach Inspiration? – Dann auf ins HAY! Wer eine Schwäche für skandinavisches Design hat, ist hier gut aufgehoben. Der Laden ist aufgebaut in eine kleine Produktfläche und fertig eingerichtete Zimmer auf zwei Etagen. Hier kann man einfach nur stöbern oder sich ein neues Wohnzimmer planen lassen.


15:30 Uhr – Nr. 30: Reichenbach 30

Von außen eher unscheinbar, von innen aber das reinste Wunderland. Hier gibt es einfach alles – und noch viel mehr. Der Laden ist voll von tollen Geschenkideen und allem was man nicht braucht – und dennoch haben möchte. Ein Besuch lohnt sich besonders, wenn man auf der Suche nach Geschenken ist oder einfach nur ein wenig stöbern möchte. Aber Vorsicht: Einige Dinge, wie zum Beispiel die Disney Figur von Alice im Wunderland, ist nicht zu verkaufen. Sie diente als Inspiration für das Konzept des Ladens.


16:00 Uhr – Nr. 10: Elfenkleid

Frisch verlobt? Nein? Egal, Braut spielen kann man trotzdem. Egal ob der Zukünftige noch nicht bereit für die Frage aller Fragen ist oder man nicht einmal einen Partner in Aussicht hat. Zumindest kann man doch einmal testen wie man in so einem Kleid aussieht. Ob im Ernstfall oder nicht: Hier ist man in Sachen Brautkleid an der richtigen Adresse.


17:00 Uhr – Nr. 1: Fun Factory

Weiter geht’s mit einem Geschäft für Singles. Oder Paare. Eigentlich ganz egal – denn hier gibt’s für beide das Richtige wenn es um Sexspielzeug oder Dessous sowie Fetischkleidung geht. Und keine Panik: das ist kein schmuddeliger Ramsch-Sex-Shop in dem man besser nicht gesehen werden will, sondern eine kleine Boutique mit hochwertigen Produkten für Männlein und Weiblein.


17:30 Uhr – Nr. 23: Phasenreich

Wer noch immer nicht genug von Shopping hat, sollte einen Blick ins Phasenreich werfen. Im Oktober ist der Bio-Concept Store von der Baaderstraße in die Reichenbachstraße gezogen. Hier gibt’s aber nicht nur nachhaltige Mode zu kaufen, sondern auch Platten oder besondere Geschenkideen wie zum Beispiel eine Solar-Aufladestation in Form eines kleinen Baumes, die das iPhone mit Sonnenenergie wieder auflädt. Außerdem ist ein Café in den Store integriert, sollte man mal eine Verschnaufpause oder einen weiteren Kaffee brauchen.


18:30 Uhr – Nr. 15: Wortwahl Buchkultur

Gleich zwei Mal ist dieses Büchergeschäft in der Reichenbachstraße vertreten. Und in beiden Stores ist die Auswahl riesig: Kochbücher, Modebücher, diverse Bildbände, Reisebücher, Postkarten, Insektenlektüren – um nur einige davon aufzuzählen. Hier kann man sich durch die verschiedensten Bücher lesen und dabei total die Zeit vergessen.


19:00 Uhr – Nr. 10: Monaco Cucina Italiana

Bevor es in die Bars geht, sollte noch eine gute Grundlage geschaffen werden. Pizza oder Pasta sind dafür bestens geeignet. Die Pizza wird hier im Holzofen zubereitet und schmeckt super. Die Tortellini in Schinkensahnesauce sind allerdings auch sehr empfehlenswert. Die Preise sind fair und die Portionen reichen, um das Lokal nicht hungrig, aber auch nicht völlig überfüllt zu verlassen. Und das Beste: Es gibt keinen Ruhetag.


21:00 Uhr – Nr. 21: Holy Home

Das Holy Home ist jedem bekannt. Es ist klein, fein und oft viel zu voll – aber es lohnt sich. Mehr als 50 Personen haben darin wohl nicht Platz. Wenn man Glück hat ergattert man sich einen Patz an einem der Holztische oder im hinteren Raum auf dem Ledersofa. Ansonsten genießt man sein Helles eben mitten im Raum oder direkt an der Bar.


22:00 Uhr – Nr. 55: Prince Pub

Sollte an diesem Tag ein Boxkampf sein: Kein Problem. Im Prince Pub kann man sich einen Platz sichern um in Ruhe den Kampf zu schauen und auf den Sieger anzustoßen. Fußball- und Dartspiele werden ebenfalls übertragen. Und außerdem gibt es eine Happy Hour!


23:00 Uhr – Nr. 19: Dive Bar

Rustikal aber Originell: Bilder mit Tattoomotiven, Pin-Up Girls an den Innenseiten der Lampen und ein gezeichnetes Segelschiff an der Wand macht die Bar besonders. Im Vergleich zu den anderen Bars ist diese noch kleiner – also muss man ebenfalls Glück haben einen Platz zu ergattern.


24:00 Uhr – Nr. 37: Tobi’s Kitchen

In Tobi’s Kitchen versackt man gerne mal etwas länger. Sofern genug Platz ist. Auch diese Bar zählt nicht zu den Größten, bietet aber viele Sitzplätze rund um die Bar, einigen Tischen und der großen Ledercouch. Looping Louie oder Mario Kart auf der N64 werden hier so ziemlich immer von den Gästen gespielt. Und wenn man mal vor die Tür geht um eine zu rauchen, halten einen die Raucherbademäntel schön warm.