„From Fashion to Reality“ – Peter Lindbergh in der Kunsthalle

„From Fashion to Reality“ – Peter Lindbergh in der Kunsthalle

Linda Evangelista, Kate Moss, Naomi Campbell, Kate Winslet oder Christoph Waltz – Peter Lindbergh hatte sie alle schon vor der Linse. Mit seinen meist schwarz-weißen Fotografien, die wie eine flüchtige Momentaufnahme wirken, führte er einen neuen Realismus in der Modefotografie ein und begründete das Supermodel-Phänomen in den 1990 Jahren.

Als Lindbergh anfing, in der Modefotobranche zu arbeiten, war das vorherrschende Bild eines Models noch von viel Make-Up und hohen Frisuren geprägt – sie agierten nur als „menschliche Kleiderständer“. Das wollte Lindbergh ändern. Er legte den Fokus auf die Individualität und den Charakter seiner Modelle. In seinen Porträts fängt er die starke Persönlichkeit der Frauen ein. Models, Schauspielerinnen und Tänzerinnen werden durch seine Kamera in den Fokus der Bilder gerückt. Von nun an standen nicht mehr die Kleider, sondern die Persönlichkeiten im Vordergrund der Modefotografie.

Er möchte keine perfekten, retuschierten Gesichter ablichten, seiner Meinung nach besitzt jemand nur wahre Schönheit, der die Courage hat er selbst zu sein:

„Darin sollte heute die Verantwortung der Fotografen liegen: Frauen und letztlich jedermann vom Terror des Jugend- und Perfektionswahns zu erlösen.“

In der Kunsthalle München sind bis zum 27. August über 220 Fotografien und zahlreiches, nie gezeigtes Material des Fotografen zu sehen. Persönliche Notizen, Storyboards, Requisiten, Polaroids, Abzüge und Filme ermöglichen euch einen persönlichen Einblick in seine Arbeitsweise.

Man erhält Zutritt in die Welt von Peter Lindbergh, welche Werte und Einstellungen über Alter, Schönheit, und Weiblichkeit er vertritt. Auch mit großen gesellschaftlichen Fragen beschäftigt er sich in seinen Bildern immer wieder. Die Ausstellung zeigt seine künstlerische Entwicklung anhand einer Gliederung in unterschiedliche Themen, mit denen der Fotograf sich im Laufe seiner Karriere immer wieder auseinandergesetzt hat. Der Besucher wandert durch die Kategorien „Supermodels“, „Couturiers“, „Zeitgeist“, „Tanz“, „Die Dunkelkammer“, „Das Unbekannte“, Silver Screen“ und „Ikonen“ und erhält so einen einzigartigen Überblick über Lindberghs Œuvre.

Längst sind seine Fotografien zu Klassikern geworden und besitzen einen extrem hohen Wiedererkennungswert. Wenn ihr nun neugierig geworden seid, mehr über Peter Lindbergh und seine Arbeit herausfinden wollt, dann empfehlen wir dringend einen Besuch der Ausstellung „Peter Lindbergh – From Fashion to Reality“.


Öffnungszeiten
Täglich 10:00 – 20:00 Uhr

Kontakt
Tel | 089 22 44 12
Email | kontakt@kunsthalle-muc.de
Homepage