Oide Wiesn

Oide Wiesn

So, die Wiesn neigt sich dem Ende zu. Und auch wenn es natürlich schad‘ ist, dass die 5. Münchner Jahreszeit schon wieder vorbei ist – unser Körper seufzt doch erleichtert „gottseidank“.

Für alle, die schon nochmal gerne raus gehen wollen, aber keine Lust mehr auf die große Party in den Zelten haben: Schaut’s doch auf die Oide Wiesn. Sicherlich werden auch dort genügend Leute am Wochenende sein, aber irgendwie geht es in diesem abgegrenzten Bereich der Wiesn doch noch etwas ruhiger zu. Mag an der Musik liegen, an den Leuten oder den alten Fahrgeschäften. Egal, es ist einfach immer gut und auf jeden Fall noch einen Besuch wert – bevor die Zelte auf der Theresienwiese wieder abgebaut werden.

Wenn ihr auf die Oide Wiesn wollt müsst ihr euch erstmal zum Südteil der Theresienwiese durchschlagen. Dort angekommen gilt es, 3€ Eintritt zu bezahlen. Das ist aber insofern in Ordnung, da die Fahrgeschäfte auf dem traditionellen Oktoberfest mit 1€ pro Fahrt auch deutlich günstiger sind als auf der sonstigen Wiesn. Kinder bis 14 Jahre müssen übrigens keinen Eintritt bezahlen.

Guad, und dann macht ihr eigentlich das gleiche wie sonst immer: Rumbummeln, was zum Essen kaufen, a bisserl schauen und vielleicht mal eine Runde auf einem der historische Fahrgeschäfte drehen. Eine Fahrt in’s Paradies können wir hier allemal empfehlen. Oder ihr testet bei der Dicken Berta eure Kräfte und beim Bayern werfen eure Geschicklichkeit.

bayernwerfen

Nach soviel Aktivität habt ihr euch dann aber auch eine Erfrischung verdient. Wer Lust auf ein frisches Augustiner oder ein Zwetschgenbavese hat, sollte sich im Festzelt Tradition einen Platz suchen. Vielleicht habt ihr Glück und ihr erlebt Goaßlschnalzer und Schuhplattler in Action. Auch der Biergarten vor dem Tradition-Zelt ist sehr schön, da hier auch bei schönem Wetter draußen die Kapelle spielt und schonmal eine Runde getanzt werden kann.

Wer eher auf die moderne Interpretation von Blasmusik steht, der sollte ins Herzkasperl-Festzelt gehen. Hier gibt es immer eine Tages- und Abendkapelle, die etwas unkonventioneller VolXmusik spielt. Toll für junge Künstler, um sich zu präsentieren. Und toll für die Zuhörern, um zu sehen, wie vielfältig diese Art von Musik sein kann.

Titelbild: © Regina Bruckschlögl