#MunichMagSupports: Panama Plus Timetable #4

#MunichMagSupports: Panama Plus Timetable #4

In der letzten Runde Panama Plus Timetable werden eure Augen, Münder und Öhrchen gefordert – die Tanzbeine dürfen derweil mal pausieren… jetzt geht es um jede Menge Kunst, die auf dem Panama Plus Festival in verschiedenster Form ein Zuhause findet.


507Nanometer (Licht–Raum–Installation)

Mit großer Wahrscheinlichkeit seid ihr auf den Meister des Lichtspiels Matthias Singer bzw. sein Projekt 507Nanometer bereits an der ein oder anderen Örtlichkeit gestoßen… beispielsweise in den Münchner Kammerspielen, dem Kismet, in der Registratur oder dem dokfest. Klingelt’s? Matthias begegnet man in München vielerorts, aber auch in Sydney, Bochum, Berlin und eben – in Panama.

Raum–Installation von 507nanometer auf dem Panama Plus 2015 im Muffatwerk

Der Greif (Fotografie)

Die Organisation „Der Greif“ war schon oftmals Gast auf den Panama Plus Festival. Auch dieses Jahr hat Panama wieder die Ehre. Die preisgekrönte Organisation mit Autoren und Fotografen aus aller Welt steht für zeitgenössische Fotografie und Literatur. Der Schwerpunkt liegt auf Fotografie und verbindet digitale und analoge Inhalte. 2017 zeigt „Der Greif“ Einzelbilder zum Thema „Generation Angst“ und Abgrenzung von vorwiegend Münchner Fotografen. Neugierige können bereits hier schon ein bisschen gucken…


Christiane Peschek (Fotografie / Installation)

Als Resident Artist des diesjährigen Panama Plus Festival arbeitet die Wiener Künstlerin Christiane Peschek an einer fotografischen Performance-Serie unter dem Titel „Constant Spring – Past Porn or I wonder if you still love me„. Darin analysiert sie die Mechanismen von Liebes-Erinnerungen und die Manipulation der Gefühle. In Interaktion mit dem Publikum entwirft sie performative Skizzen, die den Umgang mit visueller und textlicher Intimität hinterfragen.


Ministerium für rituelle Poesie oder Viva la Menstruacion!

Hoppla, Panama Girls, nicht rot werden. Hier geht’s in erster Linie um Sprache und rituelle Poesie. Macht euch mit euren Gefährten auf die Suche nach der Orakelbox des Ministeriums, stellt die großen Fragen des Lebens und lasst euch die Zukunft vorherdichten! Dabei werdet ihr lyrische Weisheiten sowohl von Mensch als auch von Maschine mit auf euren Weg bekommen…

PS: Am Panama Samstag wird zur rituellen Menstruationslesung für alle Geschlechter eingeladen.


Sofi Utikal & Stefan Hornbach

Bei diesen beiden Künstlern ist vor allem deren eigene Geschichte interessant: Sofi Utikal ist in Tallahassee, Florida, geboren – studiert hat sie an der Akademie der bildenden Künste in Wien. In und aus ihren Arbeiten spricht ihr Körper, ihre Erfahrungen mit Migration, ihr Gefühl, immer zwischen den Welten zu sein. Das Dasein als permanente Rekonfiguration. Stefan Hornbach ist Schauspieler und Autor. Gebürtig aus Speyer, studierte er Theaterwissenschaft in München und Schauspiel in Ludwigsburg.


Krupski (Buchstaben & Geschrei)

Ein bisschen lauter geht es bei one and only Buchstaben Maestro Krupksi zu. Who’s that? Der selbst ernannte Nachrichtensprecher schreibt und schreit Kurzgeschichten, Gedichte und Erzählungen – für sich selbst, die Bands schubsen und Reflekta Reflekta, mit Bird Berlin und on tour mit Angela Aux. Auch zwei ganze Bücher gibt es von Krupski, letzteres, erschienen im Frühjahr 2017, heißt „Nach dem Autoscooter links“.

Foto: Nina Knz

28.6. bis 2.7. (Mi bis So), Kommandoraum
Dream Machine – Tanzworkshop

Was gibt es schöneres als träumen und tanzen? Seine Träume zu tanzen? Mira Mann, ausgebildete Tanzpädagogin, bietet am Panama Plus Festival einen ganzen besonderen Workshop an: Dream Machine richtet sich an Jugendliche im Alter ab 13 Jahren, die Lust haben, sich spielerisch-künstlerisch mit ihren Träumen auseinanderzusetzen. Der erste Zugang zum Thema wird über Körperarbeit in Form von Tanz stattfinden. Im weiteren Verlauf des Workshops können auch Elemente des kreativen Schreibens, der Performance oder Musik hinzukommen. Zum Schluss – am Sonntag – gibt’s eine kleine Präsentation des Erarbeiteten.

Von Mittwoch bis Sonntag findet der Workshop jeweils am Nachmittag statt – die genauen Zeiten und mehr Infos zur Anmeldung findet ihr hier.


Bei so vielen Programm-Highlights auf einem Festival fällt es schwer sich zu entscheiden, damit ihr das erst gar nicht müsst, sichert euch ein Wochenticket und damit die Panama Einbürgerung für volle 5 Tage, 25 Konzerte und DJ-Sets, das volle Filmprogramm,  nonstop auf Bilder starren, Tanzbeine trainieren und mit deinen Leuten und den Panama Gefährten Brücken bauen. Tickets gibt es hier! 

Nächste Woche nehmen wir euch ganz und gar visuell mit auf das Panama Gelände und zeigen euch wo ihr vor Ort, welche Acts findet. Bis dann!