#MunichMagSupports – Panama Plus Timetable #2

#MunichMagSupports – Panama Plus Timetable #2

Bei diesen feinen Workshops, Talks und Konzerte zum Thema Politik stolpert man zuallererst mal über die Namen und manch einer mag sich denken: „Whaaat? Da kann man sich ja nur blamieren“. Nope Kinders, könnt ihr eben nicht, denn genau dieser Ansatz steckt hinter der Intention von Panama – alle haben die Absicht eine Brücke zu errichten. Also nur Mut, anschauen und aaaanmelden!


WORKSHOPS

27.-30.06., 17:00 bis 19:00 Uhr, Import Export
Frank Spilker: Pop kann nicht politisch sein 

Ihr widersprecht dieser Aussage vehement oder wolltet dem Wohlfühl-Pop in seiner Einfältigkeit schon immer an den Kragen? Dann seid ihr beim Workshop mit Frank Spilker, Gründer der Band Die Sterne, goldrichtig. In einem 4×2 Stunden Workshop wird in einer offenen Laboratmosphäre der Pop der Belanglosigkeit entrissen – egal ob Song, Video, Bild, Foto oder soziale Performance – das Ergebnis soll von Bedeutung sein.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitte bei den lieben Feierwerk Menschen unter dieser Mail-Adresse rechtzeitig anmelden: workshop@feierwerk.de (Gebühr 50 Euro).


28.6.,16:00-22:00 Uhr und 29.6., 14:00-19:00 Uhr, Import Export
Text kann alles und muss nichts – Rap-Workshop zum Thema Sprachkunst und politisches Denken mit Keno (Moop Mama), Boshi San & Roger Rekless

Manchmal stößt man auf Worte, die man nicht wieder vergisst, die einem plötzlich wieder durch den Kopf schießen und man verspürt solche Sehnsucht danach, dass man sie wieder hervorkramt. Diese Zeilen haben es geschafft, tiefere Dinge zu treffen oder eine Message zwischen den Zeilen freizulegen. Häufig schlagen sie dabei eine Brücke zwischen Rap und Politik – indem sie kritisieren, verborgene Realitäten zur Sprache bringen und Fragen aufwerfen. Bei Text kann alles und muss nichts dreht sich alles um die Frage: Welche Rolle spielt Politik und politisches Denken im Rap und wie lässt sich diese Dimension in die eigenen Texte bringen? In der Umgebung von Workshops, Vorträgen, Performances und Ausstellungen werden mit Keno, Boshi San und Roger Rekless in entspannter und freier Arbeitsatmosphäre Texte entstehen.

Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung unter: workshop@feierwerk.de (Gebühr: 20 Euro)


talks

27.06., 19:30 Uhr, Mucca
Süss und Walzer retten die Welt

Über diesen Talk braucht man nicht viel erzählen – man darf viel mehr gespannt sein, was Moderator und Autor Christoph Süß und Sozialpsychologe Harald Walzer auf die Frage antworten: Was braucht es noch, damit die Welt gerettet wird?


28.06., 16:00 bis 17:00 Uhr, Mucca
„Muss Kunst die Welt heilen?“ Mit Thomas Krüger (Bundeszentrale für politische Bildung), Dana Gieseke (Futurzwei.Stiftung), Fruszina Szép (Lollapalooza Festival, Berlin) & Frank Spilker (Die Sterne)

Dieser Talk stellt eine Frage, die zumindest uns sehr viel beschäftigt. Euch auch? Dann stellt euch dieser Diskussion zu Anspruch, Rechtfertigung und Realität. Moderiert wird das Gespräch von Christina Wolf (BR / PULS).


01.07., 18:30 bis 20:30 Uhr, Lucca
Moral im Kontext von künstlicher Intelligenz
Mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin (Professor für Philosophie) und Philipp von Becker (Autor und Filmemacher)

Lasst uns über die Zukunft diskutieren… etwas wichtigeres gibt es nicht auf einem Festival voller Denker. Die Podiumsdiskussion findet im Kontext des Medienkunst-Projektes „The Future Is Not Unwritten“ von Susanne Steinmassl (Regie-Studentin, HFF München) statt.

Foto: Björk „All is Full of Love“, Video Still

konzerte

28.06., 22:30 Uhr, Import Export
Europa: Neue Leichtigkeit (Nouveau Libertinage / Diskurs Pop)

Dieser Name steht kurz und knapp für verfilzten und lausigen Schlager. Wuhaaa, abgeschreckt? Stop, denn diese Truppe schafft es – mit Leichtigkeit – echte Gefühle zu artikulierten und wichtige Aussagen zur allgemeinen Befindlichkeit zu treffen, so etwa im »Lied gegen Ängste«. Sie fragen: Nouveau Niveau wieso? Eben. Einfach mal reinhören… und dann hingehen. 🙂


01.07., 22:00 Uhr, Import Export
Gaddafi Gals (Cloud Rap / Love Terrorism)

No labels, no deals, no borders, no nothing. Gaddafi Gals sind Supergroup! Die Tracks auf ihrer ersten EP sind ruff, rugged and raw. Slow, dark and mysteriös stehen sie am vorletzten Panama Tag ab 22 Uhr auf der Bühne…

Foto: Malik Abdoulayi

So, Zeit für euch fleißig Mails zur Anmeldung zu schreiben. Bei uns geht’s hier in Kürze weiter mit Panama Programmpunkten zum Thema Kunst und Musik! Tuned bleiben, Panama Girls & Boys.

Titelbild: © Korbinian Lenzer