#MunichMagSupports – Panama Plus stellt sich vor

#MunichMagSupports – Panama Plus stellt sich vor

Kurz: Panama Plus ist ein Festival für Art & Social Impact. Noch nie von etwas derartigem gehört? Dann wird es schleunigst Zeit. Denn ein Festival wie Panama Plus gibt es nur ein Mal in Deutschland. Und, high five, wir leben in der richtigen Stadt! In den letzten zehn Jahren hat sich das Festival zu einem wahren Geheimtipp entwickelt, das jährlich bis zu 1500 Besucher anlockt. Zum 10-jährigen Jubiläum wollen wir dieser großartigen Idee unseren Tribut zollen und euch mittels einer Reportage über das Festival für Panama Plus begeistern und, wenn es soweit ist, live mit euch dabei sein.

Also: What the fuck is Panama Plus?

„Alle haben die Absicht eine Brücke zu errichten“ lautet die Intention des Festivals. Acht Tage lang finden sich von früh bis spät KünstlerInnen, MusikerInnen, AutorInnenen, JournalistInnen und WissenschaftlerInnen aus ganz Deutschland zusammen, die für und mit den Besuchern eines schaffen: Kunst in jeglicher Form. Genres werden dabei aufgelöst, Grenzen versetzt und Stilrichtungen neu definiert. Allem voran soll es eines nicht geben: Regeln.

Panama Plus bietet den Besucher im Kreativquartier Import/Export Workshops, Vorträge, Diskussionen, Musik-Acts, Filmdarbietungen und Lesungen. Ein Festival der Superlative sozusagen und vor allem ein Zuhause für Künstler und Kunstliebhaber aller Art – Poeten, Meinungsgiganten, Schreiberlinge, Musiker, Tanzwütige und stille Wasser.

Panama Plus 2015

Zum Ablauf: Um bei Panama Plus dabei zu sein kauft ihr euch am besten hier ein Wochen- oder Wochenendticket. Je nachdem für was ihr euch entscheidet, habt ihr damit Zugang zu allen Veranstaltungen im Rahmen von Panama Plus sowie dem allabendlichem Konzert- und Partyprogramm. Es besteht auch die Möglichkeit sich lediglich (gegen Gebühr) für einzelne Workshops anzumelden. Infos dazu findet ihr in den einzelnen Veranstaltungen bei Panama Plus 2017.

Das Import/Export Gelände bietet zur Festivalzeit folgende Themen:
  1. 20 Artists aus den Bereichen Video, Audio und bildender Kunst kommen während der Woche täglich auf dem Gelände zusammen. Zusammen entstehen Kooperationen, die im Laufe des Festivals vorgestellt werden. Themenschwerpunkte der Arbeiten: “Wahrheit vs. Wirklichkeit”, “Unmigration”, “Viva la Menstruacion”, “Europe Angst is not a Weltanschauung”.
  2. Eine von Lichtkünstler Matthias Singer kreierte Pop-Up-Kino-Installation zeigt Filme von NewcomerInnen und etablierten FilmemacherInnen, die von Institutionen wie dok.FEST und HFF kuratiert werden. Unter der Woche finden täglich Workshops und Diskussionen statt.
  3. Eine Podiumsdiskussion mit Thomas Krüger thematisiert Verantwortung von Kunst und Künstlern. Ein “Labor Digitale Zukunft” arbeit an Erzählwelten zwischen Künstlicher Intelligenz und Virtueller Realität. Geplant sind Lyrikworkshops, ein interkultureller Beat-Konvent (mit Blumentopf-Producer Sepalot), sowie ein Songwriting-Workshop mit der Hamburger-Schule-Legende Frank Spilker (Die Sterne).
  4. Jeden Abend gibt es ein Konzert- und Partyprogramm mit Szenegrößen und Underground-Acts: Pollyester (München), Odd Couple (Leipzig), Afrobeat-Phantom Karl Hector & The Malcouns, Demograffics (Regensburg) und Gaddafi Gals (Wien, Leipzig). Elektronische Sets: Patrick Pulsinger & Sam Irl (Wien), Carl Gari & Abdullah Miniawy (München/Kairo).
    DJ-Sets: ANALOG AFRIKA (Frankfurt), Kalakuta Soul (Bochum) und Radio Love Love (Köln).

    Panama Plus 2015

Last but not least soll hier auch die Frage beantwortet werden: Wer hat dieses hippe Ding auf die Beine gestellt? Natürlich stecken hinter Panama Plus viele Menschen und Helfer – Founder des Festival aber ist Florian Kreier. Manch einer mag ihn vielleicht unter dem Namen Heiner Hendrix (DJ) oder Angela Aux (Musiker&Autor) kennen. Gemeinsam mit seinem Kollegen und Co-Founder Heiner Lange (Poetry Slamer&Kabarettist) veranstaltet er das Festival in diesem Jahr zum 10. Mal.

Nach zahlreichen Artikeln und Diskussion, ob München nun langweilig ist oder nicht, nehmen auch wir ein Mal Stellung – wenn sich in München etwas bewegen soll, dann sind es genau solche einzigartigen Veranstaltungen wie Panama Plus, die unterstützt werden sollten. Also, liebe Münchner, wir haben die Absicht eine Brücke zu errichten. Und ihr?

What’s next?

Als nächstes zeigen wir euch die Panama Plus Timetable und erstellen euch je nach Lust/Laune und Menschentyp den ultimativen Fahrplan. Stay tuned!


#MunichMagSupports – ein Projekt von Annika Wagner und Matti Bruckner

Annika Wagner ist freie Redakteurin (MunichMag, curt München) und im Bereich PR&Werbung (Liann) aktiv. Bei MunichMag betreut sie den Bereich „Support your local artists“ und das Projekt #MunichMagSupports.

Matthias Bruckner ist unter dem Namen Matti Bruckner freischaffender Filmemacher. Zudem ist er festes Mitglied bei Jakob Bruckner (Singer-Songwriter aus Regensburg). Für #MunichMagSupports steht er hinter der Kamera.