Münchner Macher: Ingwer-Narrisch

Münchner Macher: Ingwer-Narrisch

„Und dann noch bisserl Ingwer rein…“ — was uns bei einem Alfons Schuhbeck wirklich nicht überrascht, kommt im Zusammenhang mit Bier doch etwas überraschender daher. Also ein Biermischgetränk mit Ingwer drin. Aber: es schmeckt. Ziemlich gut sogar. Dennoch hat sich uns nach den ersten Schlücken die dringende Frage gestellt: „Wie kommt man da eigentlich drauf?“ Der Alex von Ingwer Narrisch wusste darauf natürlich eine Antwort und hat uns auch noch etwas mehr erzählt.


Bier mit Ingwer — wie um alles in der Welt seid ihr auf diese Kombination gekommen? Und warum hat dieses Bier der Welt noch gefehlt?

In Schottland gibt es ein alkoholisches Ingwer-Getränk namens Crabbie’s, das hat uns schon immer geschmeckt. Davon eine bayerische Variante zu machen, das war unsere Idee. Rausgekommen ist dann Ingwer Narrisch – und ein scharfes Biermischgetränk, das hat der Welt tatsächlich noch gefehlt.

Wer steckt eigentlich hinter Ingwer Narrisch?

Wir sind nur zu zweit, der Siggi und der Alex aus München. Siggi arbeitet seit jeher in der Getränkebranche, der kennt sich also bisschen aus in der Flüssigwelt. Und der Alex kommt aus der Werbung, der muss sich um das Marketing kümmern. Kennengelernt haben wir uns in der sehr schlechten Fußballmannschaft des TSV Trudering.

Wo braut ihr euer Bier? Und habt ihr eigentlich Brauerei-Erfahrung?

In unserem Bier sind ja zwei Komponenten: Die 84 % Märzenbier kommen aus Rosenheim, die 16 % Bio-Ingwer-Sirup aus Holzkirchen. Abgefüllt wurde in der Brauerei in Rosenheim. Siggi hat Bier ja quasi studiert, Alex hatte bis dato nur passiv-wissenschaftliche Erfahrung als Konsument.

Ingwer Narrisch

Und wo kann ich es als Bierfreund kaufen?

Das ist gerade noch unser größtes Problem: der Vertrieb und die Logistik. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es unser Bier leider nur online auf ingwer-narrisch.de, wir hoffen aber natürlich, dass sich unser scharfes Geschoss schon bald in vielen Bars und Getränkemärkten wiederfindet. Hilfe und Tipps nehmen wir gerne an.

Wie findet ihr die Craft Beer-Szene in München? Welches Bier taugt euch da besonders gut?

Wir würden unser Ingwer Narrisch zwar nicht unbedingt als Craft Beer bezeichnen, aber natürlich fällt man als zweiköpfiges Startup erstmal auch in diese Kategorie. Gerne trinken wir z. B. die gefährlichen Biere der Munich Brew Mafia, sind über ein paar Ecken aber auch mit der Giesinger Brauerei verbandelt. Generell ist es schon der Wahnsinn, wie viel hier rund ums Bier passiert. Aber wir glauben, für ein scharfes Ingwer-Bierli ist schon noch Platz.

Sind noch weitere Bier-Sorten in naher Zukunft geplant? Wenn ja, welche?

Wir werden immer wieder nach einer alkoholfreien und/oder glutenfreien Variante gefragt. Beides könnten wir uns in der Zukunft gut vorstellen, sowie auch eine „Hot Edition“ mit noch mehr Schärfe. Unser Unternehmen heißt ja „Home of Unvernunft“, also sind wir generell eigentlich für viele schäbige Schandtaten offen.

Was habt ihr denn noch so vor mit Ingwer Narrisch?

Das Narrische wollen wir auch über die Flasche hinaus in die Welt tragen. Am 11.11. ist zum Beispiel schon ein großes Event von uns in München geplant: der erste Laternenumzug für Erwachsene. Und wir haben noch ein paar solcher Kopfschüttel-Ideen in der Hinterhand.


Und wer beim Lesen jetzt gedacht hat „Muss ich probieren!“, der kann uns eine E-Mail an gewinnen@munichmag.de mit dem Betreff Ingwer Narrisch schicken, und mit etwas Glück einen von 5 Sixpack feinstem Ingwer Narrisch gewinnen. 

Ingwer Narrisch findet ihr übrigens auch auf Facebook und Instagram.