München macht Yoga

München macht Yoga

Ihr seid auf der Suche nach etwas mehr OMMMM in eurem Leben?

Wer ist das nicht. Aber bei der breiten Auswahl an Studios in München und den verschiedenen Yoga-Styles ist es manchmal gar nicht so einfach, das Richtige für sich zu finden. Aber vielleicht können wir euch ja etwas helfen, denn die ein oder andere Yoga-Erfahrung haben wir dann doch schon gemacht. Hier unsere liebsten Studios und eine Perle aus Texas:


Yoga am Engel (Bogenhausen)

Das Yoga am Engel hat seinen Namen – wer hätt’s gedacht – weil der Prinzregenten-Engel nicht weit ist. Hier könnt ihr euch auf ein schönes, recht neues Studio freuen, das sowohl für Frauen und Männer Kurse anbietet. Hauptsächlich wird hier Yivamukti Yoga unterrichtet. Die Kurse sind in verschiedene Levels eingeteilt, also sollte für jeden vom Anfänger bis zum Pro etwas dabei sein. Werft mal einen Blick ins Programm, selbst die Early Birds kommen hier auf ihre Kosten.


Bikram Yoga im Tal (Altstadt)

Ziemlich neu in München ist das Bikram Hot Studio im Tal, das vor allem auch durch den Inhaber und Lehrer Özkan besticht – super netter Typ, der sehr viel Wert auf den therapeutischen Effekt von Yoga legt, immerhin ist er auch Heilpraktiker. Im hellen und freundlichen Studio im 5.Stock kann man sich nur wohlfühlen. Wie der Name schon sagt, könnt ihr euch hier dem Bikram Hot Yoga voll und ganz hingeben. Ein Stunde dauert 90 Minuten, außer bei der Lunch Klasse freitags um 12:00, da seid ihr mit 60 Minuten dabei. Hier geht’s zum Kursplan.


Yoga Woman (Schwabing)

An alle Damen unter euch: Im Schwabinger Studio Yoga Woman werdet ihr auf keine männlichen Yogis treffen, denn wie der Name schon sagt, sind hier nur Frauen am Start. Hier wird hauptsächlich Hatha-Yoga unterrichtet, aber auch Power-Yoga oder ein Mix aus Yoga und Pilates wird im kleinen, aber feinen Studio angeboten. Wann welcher Kurs stattfindet, findet ihr hier.


Yoga im Freizeitsport der Stadt München (Ludwigsvorstadt)

Studios sind zwar schön, aber auch nicht wirklich günstig. Eine Variante für den kleinen Geldbeutel bietet dagegen das Hallenprogramm des Freizeitsports München. Hier seid ihr schon mit 2,50€ pro Stunde dabei. Dafür kann es aber sein, dass die Hallen sehr voll sind und ihr Matte an Matte liegt. Nichtsdestotrotz kann auch hier eine gute Yogastunde praktiziert werden. Unsere liebste Lehrerin ist die Renata, die immer montags von 19:00 – 20:00 in der Luisenstraße in der Nähe vom Haupbahnhof ihre Yoga-Stunde abhält. Früh dran sein lohnt sich. Und Matte & Decke nicht vergessen. Alle Infos rund um das Sportprogramm der Stadt München haben wir übrigens auch schon einmal hier zusammengefasst.


Yoga with Adriene (zuhause)

Und abschließend noch eine Alternative für alle, die sich noch nicht fit genug für ein Studio fühlen, die erstmal auschecken wollen, ob Yoga überhaupt etwas für sie ist oder die auch zwischendurch gerne mal kurz auf die Matte wollen: Yoga with Adriene geht immer. Die Amerikanerin aus Texas vermittelt in ihren YouTube-Tutorials ein entspanntes Yoga, das sich auch bestens für Anfänger eignet – oder für einen perfekten Start in den Tag. Die Videos sind kostenfrei und in der Regel zwischen 20-40 Minuten lang. Na, wie wäre es mit einer 30 Tage Challenge? Probiert es aus und ihr werdet sehen, dass es sich bei Adriene nur um eine große Liebe handeln kann.


Bei diesen Tipps handelt es sich natürlich um eine wahnsinnig subjektive Auswahl. Zum einen, weil wir (leider) auch nicht nur in Studios rumhängen können und zum anderen, weil wir eben schon unsere Favoriten gefunden haben. Habt ihr denn noch Empfehlungen, die ihr gerne teilen möchtet? Immer her damit!

Und dann: „Let’s hop on the mat“