München macht Sport

München macht Sport

Es ist Sommer – jetzt auch offiziell.

Und auch wenn das Wetter nicht immer so mag wie wir, zieht es uns doch alle nach draußen. Wo nur all die Menschen im Sommer sind, mag man sich manchmal denken, wenn man so am Gärtnerplatz vorbei spaziert.

Bei mehr oder weniger gutem Wetter haben die wenigsten von uns außerdem Lust, in Fitnessstudios, Turnhallen oder Schwimmbädern zu trainieren – wir wollen raus! Das Angebt der Outdoor-Sport Möglichkeiten ist in München auch nicht so schlecht. Wir haben uns mal überlegt, was ihr beispielsweise machen könntet. Vieles davon auch kostenlos – Ausreden gibt es also tatsächlich keine mehr.

// Bootcamps //

Wenn ihr euch gerne etwas quält und ihr der Meinung seid, dass Sport weh tun muss, dann sind Bootcamps wohl genau das richtige für euch. Ursprünglich als Trainingslager für Rekruten gedacht, geht’s bei den Münchner Versionen zwar nicht ganz so hart zu, aber Muskelkater wird sicherlich jeder Anfänger bekommen. Trainiert wird in der Regel gemeinsam mit anderen in öffentlichen Parks wie dem Englischen Garten unter Aufsicht eines Trainers. Manche Angebote sind kostenlos und ohne Anmeldung, wie beispielsweise das Lederhosentraining. Heißt also, ihr geht einfach hin, wenn ihr Bock habt. Andere wiederum sind kostenpflichtig, dafür aber mit einer limitierten Teilnehmerzahl, wie z.B. das Original-Bootcamp, Outdoor-Circuit oder die Parkturner. Das Training findet übrigens auch meist bei Regen statt. Ihr seid ja schließlich auch bei einem Bootcamp und nicht im Ballet.

// Fit im Park //

Zumba, Pilates, Qi Gong und Yoga – falls das eure Sportarten sind, seid ihr beim Programm „Fit im Park“ genau richtig. Noch bis Ende September bietet die Stadt München verschiedene kostenlose Trainingseinheiten im Westpark, Ostpark, Luitpoldpark und Riemer Park an. Das ganze Programm findet ihr hier. Ihr könnt einfach hingehen und mitmachen, eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich. Mitbringen braucht ihr lediglich ein Handtuch oder eine Matte. Die Einheiten finden auch an Feiertagen und in den Ferien statt. Nur bei Regen habt ihr eine Ausrede, warum ihr nicht zum Training gehen könnt. Dann fällt es nämlich aus.

// Fitness-Parcours //

Für alle unter euch, die gerne mit Geräten trainieren und dazu aber nicht unbedingt einen Trainer benötigen, empfehlen wir die Fitness-Parcours oder Trimmdich-Pfade. In München heißen sie übrigens „4Fcircle“: 4xf, weil fit, free, fun und function. Klingt ja schonmal vielversprechend. Hingehen müsst ihr natürlich trotzdem noch. Im ganzen Stadtgebiet gibt es mittlerweile fast 20 dieser 4Fcircle. Wo in eurer Nähe findet ihr hier. Vorteile dieser Anlagen sind, dass sie kostenlos zu benutzen sind und man trainieren kann, wann es einem zeitlich passt. Auf Anleitungstafeln findet ihr Beschreibungen, wie jedes Gerät genutzt werden kann und welche Schwierigkeitsstufen möglich sind. Heißt also, dass ein Fitness-Parcours nicht nur was für die Sport-Cracks unter euch ist, sondern genauso gut auch für Anfänger geeignet ist.

// Bolzen im Park //

Fußball ist euer Leben und auch euer Sport? Wenn ihr nicht in einem Verein organisiert seid, sondern einfach nur ab und zu Bock zum Spielen habt, gibt es in München genügend Möglichkeiten dazu. Entweder ihr organisiert selbst was mit Freunden und spielt im Englischen Garten, hinter der alten Pinakothek oder sonst wo. Oder ihr schließt euch Freizeit-Kicks an, die oft über Facebook organisiert werden. Am besten Gruppen wie den Freizeitkicker München folgen, dann seid ihr immer up to date.

So, jetzt habt ihr aber einiges zu tun. Dass die Berge außerdem um’s Eck liegen, brauchen wir euch ja nicht zu erzählen. Also, raus mit euch!