Melon – die neue vegane Community Plattform

Melon – die neue vegane Community Plattform

Kennt ihr schon die Melon Community? Das ist eine neue digitale Plattform, bei der jede/r veganes Essen mit Nachbarn und Freunden teilen und genießen kann.


In der derzeitigen Situation mit all den aktuellen Covid-19-Beschränkungen kann es schwierig sein, sich mit anderen Menschen zu verbinden. Dennoch möchte die neue Online-Plattform Melon seinen User*innen die Möglichkeit geben, die eigene Nachbarschaft und die Menschen in der direkten Umgebung besser kennenzulernen. Und zwar durch veganes Essen.

Ganz nach dem Motto „Sharing is Caring“ können Veganer*innen mittels der App ihre Leidenschaft zum Kochen mit anderen teilen. Generell können natürlich alle Leuten mitmachen, die sich von der Vielfalt der veganen Küchen inspirieren lassen möchten.

Foto: Natalie Schneider

So funktioniert das Melon-Konzept

Schwingt den Kochlöffel und teilt euer Essen ganz einfach über die Melon-Plattform mit Menschen aus eurer Umgebung. Ladet eure Essen dazu einfach auf der App hoch, nehmt Buchungsanfragen von anderen an und esst zusammen oder auch ganz einfach to go. Für euren Einkauf könnt ihr euch natürlich auch kompensieren lassen.

© meloncommunity

Des Weiteren ist das Thema Vertrauen und Sicherheit auf der Plattform sehr wichtig. Melon hat ein System entwickelt, welches seine Mitglieder auf vielfältige Weise schützt. Benutzer werden beispielsweise verifiziert und auf ihre Identität überprüft, Zahlungen funktionieren bargeldlos und werden außerdem erst 48 Stunden später ausgezahlt, nachdem ein Angebot erfolgreich beendet wurde. Darüber hinaus gibt es eine Chat-Funktionalität, sodass Mitglieder bereits im Vorfeld alle Rezepte und Zutaten des Gerichtes erfragen können.

Wer sind die Gründer*innen?

Die eigentliche Idee von einer veganen Plattform entstand erstmalig im Oktober 2019 und wurde im Februar 2020 von den beiden Co-Foundern, Conny und Lorenz, unter dem Namen Melon ins Leben gerufen. Seitdem arbeiten sie durchgehend mit ihrem Team an dem Projekt. Beide sind davon überzeugt, dass Menschen den generellen Wunsch verspüren, sich mit ihrer Umgebung und den Leuten um sie herum zu verbinden. Das Teilen von Essen und dieses gemeinsam zu genießen, sind dabei grundlegende Aspekte. Die Community ist daher ihr Leitgedanke. Das Konzept des Teilens haben beide nun in das digitale Zeitalter mit einbezogen, und das Ganze auf eine respektvolle und effiziente Art und Weise.

Das eigentliche Ziel ihrer Plattform ist es allen pflanzliche Ernährung zugänglich zu machen, alteingesessene Stereotypen abzubauen und eine vielseitige Gesellschaft zu ermöglichen. Das bedeutet, dass sich Melon nicht nur ausschließlich an die bereits bestehende vegane Community richtet, sondern generell alle Menschen ansprechen möchte, die gerne mehr über das Thema erfahren wollen.

© meloncommunity

Opening Week und derzeitige Aktionen

Den offiziellen Launch der veganen Food Plattform hat das Team bereits vor einem Monat in ihren Räumlichkeiten in der Martin-Luther-Strasse gefeiert und eine ganze Woche lang mit den ersten Mitgliedern ihr Opening gefeiert.

© Natalie Schneider

Derzeit kochen die Melon-Teammitglieder aber auch selbst und laden euch daher jeweils jeden Donnerstag von 20.00 – 21.30 Uhr zum Dinner in ihre Community-Räumlichkeiten ein. Diese Aktion ist allerdings zeitlich auf einige Wochen begrenzt. Somit habt ihr die perfekte Gelegenheit das Team vor Ort kennen zu lernen, einen aktiven Einblick in ihr Konzept zu erhalten, Rezepte auszutauschen sowie weitere Essens-Abende zu planen.

Wenn ihr euch also für Themen wie Sharing Economy, Nachhaltigkeit, Diversität und pflanzliche Ernährung interessiert, seid ihr bei der Melon-Community genau richtig. Probiert´s aus!


Melon

Martin-Luther-Straße 9
81539 München

www.meloncommunity.com