Kunst im September

Kunst im September

Galerien beenden die Sommerpause, neue Ausstellungen eröffnen und Various Others findet wieder statt. Nach der sommerlichen Flaute ist im September endlich wieder einiges für die Kunstlieberhaber*innen unter euch geboten. Im Haus der Kunst gibt es einen aufstrebenden Maler der Gegenwart zu entdecken, ein Münchner Künstler untersucht die Finanzökonomie in der Galerie max goelitz und Various Others feiert eine Gartenparty in der Villa Stuck. Unsere Tipps für den September:


Michael Armitage | Paradise Edict

Laufzeit 4. September 2020 bis 14. Februar 2021
Haus der Kunst

Im Haus der Kunst ist momentan einer der spannendsten Stimmen der Gegenwartsmalerei zu sehen. Der junge britisch-kenianische Maler Michael Armitage (geb. 1984 in Nairobi, Kenia) verbindet in seinen großformatigen Ölgemälden ostafrikanische und europäische Themen und Maltraditionen. Dabei lässt er sich von tagespolitischen Ereignissen, Popkultur und Folklore, sowie persönlichen Erinnerungen inspirieren, mit denen er mythisch aufgeladenen und traumhaft anmutenden Bildern kreiert. Das Haus der Kunst zeigt die erste umfassende Präsentation seiner farblich nuancierten Ölgemälde in Deutschland.

Michael Armitage The Chicken Thief, 2019, Oil on Lubugo bark cloth 78 3/4 x 59 1/16 in. (200 x 150 cm) © Michael Armitage. Photo © White Cube (Theo Christelis)

Nicoleta Auersperg | Liquid shaped and soft edges

Eröffnung 17. September 2020, 18-21 Uhr
Laufzeit 18. September bis 24. Oktober 2020
Loovas

In der Ausstellung Liquid shaped and soft edges untersucht die Künstlerin Nicoleta Auersperg wie die Gesellschaft unser Denken und Handeln prägt. In ihrer künstlerischen Praxis lässt sie ihre Materialien zu Dialogpartnern werden, die den Prozess der Formfindung mitgestalten. Zu sehen sind Glasobjekte, die in heißem Zustand entgegen ihrer natürlichen Eigenschaften geometrisch und gefügig gemacht wurden. Nicoleta Auerspergs Arbeiten laden durch ihre starke Materialität und besondere Formensprache zum Nachdenken über Formen und Kräfte ein, die nicht nur uns, sondern auch unsere Umwelt konstituieren.


Niko Abramidis &NE | NExECON

Eröffnung 8. September 2020, 16 – 20 Uhr
Laufzeit 3. September bis 24. Oktober 2020
max goelitz

Galerie max goelitz zeigt eine Einzelausstellung des Münchner Künstlers Niko Abramidis &NE. Dafür kreiert der Künstler eine multimediale Rauminstallation, die die Galerie in ein fiktives Headquarter mit unternehmerischer Ästhetik und Symbolen der Macht verwandelt. Zu sehen sind technischen und skulpturalen Objekte, Malerei und Zeichnungen, in denen sich Niko Abramidis &NE mit ökonomischen Strukturen und Zukunftsvisionen auseinandersetzt. Dabei inszeniert er eine übersteigerte Corporate Identity, die er mit seiner eigenen Formensprache und neuer Technologien verbindet. Die Ausstellung NExECON dreht sich um die Mechanismen der Finanzökonomie und die Frage nach den Prozessen, die unser gegenwärtiges und zukünftiges Leben und Arbeiten bestimmen.

Niko Abramidis &NE Hyper Human, 2019 Canvas, spraypaint, embroidery 59 x 42 x 2 cm Courtesy of max goelitz, Copyright the artist, Photo: Dirk Tacke, Niko Abramidis &NE, Alpha Conference Table, 2018, Limestone, steel, glass lens, LCD Sreen, Video-Loop and variable objects, 235 x 152 x 83 cm, Courtesy of max goelitz, Copyright the artist, Photo: NA&NE

Anish Kapoor | HOWL | Rotunde 20/21

Laufzeit 16. September 2020 bis 15. August 2021
Pinakothek der Moderne

Seit letztem Jahr wird die Rotunde der Pinakothek der Moderne mit einem ortsspezifisch geschaffenen Werk bespielt, um die Transdisziplinarität des Museums zu betonen, sowie den Eingangsbereich zu beleben. Bis vor kurzem hing hier noch das Pendulum von Ingo Maurer, welches nun von einer neu geschaffenen Skulptur von Anish Kapoor abgelöst wird. Der international angesehene Künstler ist für seine monumentalen und atmosphärischen Objekte bekannt, die sich zwischen Architektur und Skulptur bewegen. In der Rotunde wird eine großformatige, aus PVC gefertigte Skulptur, mit einem monochromen Hohlkörper angebracht, die mit der physisch-sinnlichen Wahrnehmung von Innen und Außen spielt.


Various Others Gartenparty

11. September 2020, 19 Uhr
Museum Villa Stuck

Various Others bringt bereits zum dritten Mal in Folge Schwung in die zeitgenössische Kunstszene Münchens. Auch dieses Jahr verwandelt die Veranstaltungsreihe die Stadt für einen Monat in einen Kunst Hotspot und intensiviert damit den Austausch und Dialog zwischen der Münchner Kunstszene, internationalen Partnergalerien, Besucher*innen und Medien. Zahlreiche Museen, Galerien und Off-Spaces beteiligen sich mit Ausstellungen, Führungen, Screenings und Künstler*innen-Gespräche am Programm. Vor allem am Eröffnungswochenende vom 9. bis 13. September ist einiges für die Kunstliebhaber*innen unter euch geboten. Die große Eröffnungsfeier findet am 11. September im Garten der Villa Stuck statt.

Mehr Tipps für Various Others haben wir euch HIER zusammengestellt.

Titelbild: © Julia Wittmann