Kunst Highlights im Juli

Kunst Highlights im Juli

Da Deutschland nun raus ist aus der WM können wir uns wieder den wichtigen Dingen widmen – der Kunst! Unsere Kunst Highlights im Juli sind besonders für regnerische Sommertage und schwüle Gewitterfronten geeignet. Allerdings sind spontane Ausflüge in die stetig kühlen Galerie- und Museumsräume auch an heißen Tagen zu empfehlen.


Flight of the Phoenix / Chronologie einer Performance
Vernissage 05. Juli 2018, 19 Uhr
Laufzeit 05. Juli – 10. Juli 2018
MUCA

Um dieses besondere Projekt zu bestaunen habt ihr nur wenige Tage Zeit, die ihr euch besser im Kalender anstreichen solltet! Die Künstlergruppe super+ zeigt eine Dokumentation ihrer Performance „Flight of the Phoenix“, die im Februar in Mauritius stattfand. Falls ihr das Projekt verpasst, glaubt uns: das MUCA ist mit seinem leckerem Essen, den beeindruckenden Murals und der unkonventionellen Kunst trotzdem einen Besuch wert.


Postkolonialismus: Latin American Women Artists (1960-1980)
Symposium 06.07.2018, 11-18 Uhr
Eintägig
Haus der Kunst

In diesem eintägigen Symposium werden Formen der feministischen Kunstpraxis, welche sich 1960 und 1980 in Mittel- und Südamerika entwickelt haben, näher betrachtet. Zudem wird versucht, das Verständnis des Begriffes „Dritte Welt“ neu zu prägen, sowie politische und künstlerische Aktionen innerhalb des Feminismus zu untersuchen. Moderiert wird das Symposium von Burcu Dogramaci, Laura Karp Lugo und Stephanie Weber.


Sommerfest in der Villa Stuck
07.07.2018, 19 Uhr
Villa Stuck 

Das jährliche Sommerfest der Villa Stuck steht vor der Türe! Neben den momentanen Ausstellungen »Almanach« des kolumbianischen Künstlers José Antonio Suárez Londoño und »RICOCHET #12: Less Work for Mother« von Christian Hartard, ist auch das Filmprojekt #faust_undead zu sehen, eine zeitgenössische Verfilmung Goethes Klassikers Faust I. Die Kunst lässt sich danach bis tief in die Nacht bei Snacks und Aperitivos im schönen Garten des Museum diskutieren.


Sol Calero / Solo Pintura
Vernissage 12.07.2018, 19 Uhr
Laufzeit 12.07 – 08.09.2018
Barbara Gross Galerie 

Die venezianische Künstlerin Sol Calero ist vor allem für ihre farbenfrohen Rauminstallationen bekannt, die sie Shopping Center, Kinos, Reisebüros oder Friseursaloonen nachempfindet. Die Ausstellung „Solo Pintura“ konzentriert sich jedoch voll und ganz auf ihre Malerei. Ihr könnt euch auf bunte Farben, Mosaike und abstrakte Muster freuen!

Sol Calero Amazonas, 2017 © The artist and Barbara Gross Galerie, Munich

Jahresausstellung 2018 | Akademie der bildenden Künste München
Vernissage 14.07.2018, 14-24 Uhr
Laufzeit 14.07 – 22.07.2018
AdbK 

Unser Favorit diesen Monat ist die Jahresausstellung der Akademie der bildenden Künste München. Wie jedes Jahr ist die Abschlusspräsentation der Studierenden des Sommersemesters das wohl am heiß ersehnteste Event aller Kunstinteressierten. Es erwarten euch wieder verrückte, skurrile und beeindruckende Kunstwerke junger Künstler. Malerei, Bildhauerei, Bühnenbild, Architektur oder Schmuckdesign – auf der Jahresausstellung ist für jeden etwas dabei.


Dan Flavin / Untitled (for Ksenija)
Vernissage 16.06.2018, 19 Uhr
Laufzeit 17.07. – 30.09.2018
Kunstbau, Lenbachhaus

Als der Kunstbau im Jahr 1994 eröffnet wurde, entwickelte Dan Flavin eigens für die Eröffnung des Ausstellungsraumes die Installation „Untitled (for Ksenjia)“. Rund 24 Jahre später ist das Kunstwerk nun noch einmal zu sehen. Flavin, der für seine minimalistischen Installationen mit Neonröhren bekannt ist, hat es auch im Kunstbau geschafft eine spannende Beziehung zwischen Lichtkunst und Architektur zu erzeugen. Am selben Abend eröffnet übrigens auch eine weitere, sehenswerte Ausstellung im Lenbachhaus: Marcia Harfif: Films (1970 – 1999).

Untitled (For Ksenija), 1994, Schenkung von Heiner und Philippa Friedrich im Angedenken an ihre Eltern Erika und Harald Friedrich und Dominique und John de Menil © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Lenbachhaus, Ernst Jank