Geht gut im Dezember

Geht gut im Dezember

Hello Dezember.

Wär’s dann also schon wieder soweit. Der Dezember ist da. Aber ist nicht schlimm, weil die Adventszeit ja dann doch immer eine ganz schöne Zeit ist. Vorausgesetzt, man macht sich selbst nicht zuviel Stress. Deswegen findet ihr in unserer Geht gut-Ausgabe für den Dezember neben entspannten Freizeitaktivitäten auch Tipps, wie ihr recht stressfrei an Weihnachtsgeschenke kommt. Ein Hoch auf dieses Internet.

  1. In der Vorweihnachtszeit dreht sich neben Glühwein & Co ja alles um Weihnachtsgeschenke. Wem muss/darf/soll man etwas schenken? Fragen die Spaß machen, aber auch sehr anstrengend sein können. Je nachdem, ob man gute – oder überhaupt – Ideen hat… oder eben nicht. Aber keine Sorge, ihr habt ja uns: Wie wär’s mit München von seiner schönsten Seite, Quality Time mit dem/der Liebsten , ein Stück Bavarian Couture oder ein Rennradl zum erschwinglichen Preis. Nur so als Idee…
  2. Vor allem an trüben Dezember-Tagen ist es mit der Weihnachtsstimmung manchmal nicht so einfach. Was immer hilft: Ein Besuch auf einem der vielen Münchner Weihnachtsmärkte. Wir haben hier mal unsere liebsten zusammengestellt. Vielleicht entdeckt ihr ja einen, auf dem ihr bis jetzt noch nie gewesen seid. Dann wird’s aber Zeit…
  3. Wenn euch auf den Weihnachtsmärkten zuviel los ist und ihr eigentlich mit Freunden nur gerne eine Tasse Feuerzangenbowle trinken und eine Kleinigkeit essen möchtet, dann seid ihr auf der Münchner Feuerzangenbowle am Isartor genau richtig. Sicherlich kein Geheimtipp, aber vor lauter Tollwood & Co vergisst man dieses Event ja manchmal. Geht zumindest uns so. Ab dem 04. Dezember geht es hier mit dem Winterspektakel los.
  4. Apropos Winter: Wo während der Sommermonate ins kühle Nass gesprungen wurde können jetzt Runden übers Eis gezogen werden. Denn die Eislaufbahn im Prinzregentenbad ist wieder offen. Im Gegensatz zu der Eisfläche am Stachus geht es hier weniger um Show, sondern tatsächlich ums Eislaufen. Gefällt uns.
  5. Und nochmal geht es auf’s Eis: Allerdings muss für diese Winterbeschäftigung auch das Wetter mitspielen. Denn für’s Eisstockschießen auf dem Nymphenburger Schloßkanal brauchts schon ein paar kalte Tage. Aber ist der Kanal erstmal gefroren kann jeder einfach vorbeikommen und mitmachen. Die Bahnen können direkt bei den Pächtern gemietet werden – genauso wie die Stöcke. Sollte man als Münchner zumindest einmal ausprobiert haben…
  6. Mit selbstgemachten Weihnachtsgeschenken ist das ja immer so eine Sache – können gut sein, müssen aber nicht. Was allerdings tatsächlich ein freudiges „OHA“ beim Beschenkten hervorrufen kann, sind selbstbedruckte Dinge wie Jutebeutel, Shirts, Kissenbezüge oder eben alles, was man so bedrucken kann. Trifft sich ja gut, dass ihr euch im Dezember in der WerkBox3 in die Kunst des Siebdrucks einführen lassen könnt. Entweder ihr findet hier einen passenden Termin oder tut euch mit Freunden zusammen. Denn dann können auch individuelle Termine vereinbart werden.
  7. Nehmt euch in dieser schönen, aber auch anstrengenden Vorweihnachtszeit auch bewusst etwas Qualitiy Time für euch selbst. Lest ein gutes Buch, geht einen Kaffee trinken oder lauft eine Runde. Wenn ihr mal eine neue Laufstrecke ausprobieren möchtet, haben die Mädels von Run Munich Run eine Strecke im Olympiapark für euch zusammengestellt. Abwechslungsreiche Route mit vielen kleinen Highlights. Raus mit euch.
  8. Ein heißgeliebter Termin in der Vorweihnachtszeit ist für uns mittlerweile das englische Theaterstück „A Christmas Carol“ geworden. In den letzten Jahren immer im Amerikahaus gezeigt, wird das Stück in diesem Jahr gleich an mehreren Tagen im Gasteig aufgeführt. Eine Geschichte, die ans Herz geht und ein Englisch, das leicht verständlich ist. So good. Give it a try.
  9. Und als krönender Abschluss noch ein Veranstaltungshinweis, der viele (Mädels) unter euch zum Seufzen bringen wird: Dem Weihnachtsklassiker „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ wird endlich eine große Bühne eingeräumt. Eine richtig große! Denn in der Münchner Philharmonie wird der Film nicht nur in Kinoformat gezeigt, sondern auch live vom Radiosymphonieorchester Pilsen begleitet. Sichert euch jetzt schon Karten, weil die sind ziemlich sicher bald weg. Würde sich ja auch sehr gut als Weihnachtsgeschenk eignen. Womit wir wieder beim ersten Punkt wären…

Bevor wir uns hier aber im Kreis drehen, hören wir lieber auf. Denn es gibt ja offensichtlich viel zu tun. Deswegen ein letzter, ultimativer Tipp von uns: Lasst euch nicht stressen, sondern genießt die vielen Lichter in der Stadt, den Glühwein und diese ganz besondere Stimmung!