6 Geheimtipps: Chiemgau & Salzburger Land

6 Geheimtipps: Chiemgau & Salzburger Land

[In Kooperation mit BRB]

Ihr wollt einen Tag raus aus München, habt aber keine Lust auf die immer gleichen Ausflugsziele? Dann legen wir euch Tagesausflüge ins Chiemgau oder Salzburger Land ans Herz. Das Beste: Alle 6 Tipps sind ganz bequem mit der Bayerischen Regiobahn, kurz: BRB, erreichbar.


1. Mammut-Museum in Siegsdorf

Spätestens seit dem Animationsfilm ‚Ice Age‘ sind Mammuts bei allen Altersstufen hoch im Kurs. Aber wer kann von sich behaupten, eines gesehen zu haben? Die Antwort: Alle, die schon mal im Mammut-Museum in Siegsdorf im Chiemgau waren. Das Naturkunde- und Mammut-Museum verdankt seine Entstehung der Entdeckung von ca. 45.000 Jahre alten Mammut-Knochen. Gefunden wurden sie im Gerhartsreiter Graben unweit von Siegsdorf. Seit der Eröffnung des Museums im Jahr 1995 haben mehr als eine Million Menschen das größte und besterhaltene Mammutskelett Europas besucht.

Anfahrt: Um nach Siegsdorf zu kommen, nehmt vom Münchner Hauptbahnhof aus die BRB Netz Chiemgau-Inntal nach Traunstein. Die Fahrtzeit beträgt rund eine Stunde. Vom Bahnhof in Traunstein noch kurz in die Bus Linie 9512/9526 steigen und in weiteren 14 Minuten seid ihr am Zielort angekommen.

Zugticket buchen


© Estermann Event & Abenteuer GmbH

2. Kletterwald in Prien

Lust auf Kletterwald? Dann packt eure Freunde ein und ab nach Prien. Im dortigen 100-jährigen Baumriesenwald warten auf euch 13 Parcours mit über 110 herausfordernden Übungen. Der Kletterspaß findet – ausgestattet mit Helm und Sicherungsseilen – in Höhen von bis zu 14 Metern statt, etwas schwindelfrei solltet ihr also sein. Aber keine Panik: Dank dem Sicherungssystem „Smart Belay“ besteht keinerlei Chance, dass ihr ausgehängt werdet. Besonders schön macht den Kletterwald in Prien übrigens der Blick auf den Chiemsee. Und falls ihr danach noch Lust auf Baden habt, könnt ihr dem Strandbad in Prien einen Besuch abstatten.

Anfahrt: Mit der BRB Netz Chiemgau-Inntal braucht ihr vom Hauptbahnhof in München rund eine Stunde bis zum Bahnhof in Prien. Von dort aus könnt ihr die Bus-Linie 9424 nehmen und seid in weiteren 15 Minuten Fahrt vor Ort.

Zugticket buchen


© HdN

3. Haus der Natur in Salzburg

Ein Besuch in Salzburg lohnt sich nicht nur wegen der schönen Altstadt, dem Geburtshaus von Mozart oder der Kaffeehaus-Kultur. Salzburg besitzt auch ein sehr spannendes Haus der Natur. Auf über 7000 qm erwarten euch faszinierende Unterwasserwelten im Aquarium, außerirdische Erlebnissen in der Weltraumhalle, riesige Saurier aus längst vergangenen Tagen, eine Sternwarte sowie ein Science Center. Falls ihr mal Abwechslung zum Deutschen Museum in München braucht, seid ihr hier genau richtig.

Anfahrt: Mit der BRB Netz Chiemgau-Inntal braucht könnt ihr vom Hauptbahnhof aus bis nach Salzburg durchfahren. Euer Ziel habt ihr in rund 1 Stunde und 45 Minuten erreicht. Zum Haus der Natur ist es dann noch ein Fußmarsch von ca. 20 Minuten.

Zugticket buchen


4. Bummeln & gut essen im Pasta Arte in Traunstein

In Traunstein gibt’s nicht zu sehen? Keine Ahnung, wer das mal behauptet hat. Also ab in die BRB, die euch innerhalb von einer Stunde und zwanzig Minuten nach Traunstein bugsiert. Dort angekommen könnt ihr mit einem Bummel durch die schöne Altstadt starten und euch beispielsweise im Wiggerl 17 mit Kaffee und Kuchen stärken. Sehenswert in Traunstein ist auch der Salinenpark und die sogenannte ‚Festung‘. Dort gibt es tagsüber Kaffee. Abends verwandelt sich die Festung dann in eine wunderschöne, unterirdische Bar. Besonders ans Herz legen wir euch in Traunstein einen Restaurantbesuch im Pasta Arte. Der Ruf des Italieners unweit des Stadtkerns am Taubenmarkt hat sich schon weit über die Traunsteiner Stadtgrenzen verbreitet. Die Speisekarte bietet traditionell italienische Nudelgerichte vom Feinsten. Und das in sehr schönem Ambiente – drinnen und draußen.

Anfahrt: Ab zum Hauptbahnhof in München, von dort aus dauert es mit der BRB Netz Chiemgau-Inntal 1,5 Stunden bis nach Traunstein. Der Bahnhof liegt vom Stadtplatz nur 9 Minuten zu Fuß entfernt.

Zugticket buchen


Lokwelt Freilassing
© Martin Köppl

5. Lokwelt in Freilassing mit anschließendem Spaziergang an der Saalach

Einen Ausflug der etwas anderen Art bietet die Lokwelt in Freilassing. Mit den Schwerpunkten Technik und Verkehr stellt das Eisenbahnmuseum einen einzigartigen Bereich in der Museumslandschaft dar. Auf euch warten auf 17 Gleisen über 150 Jahre Bahngeschichte sowie liebevoll restaurierte Exponate. Eine genaue Übersicht über die ausgestellten Loks findet ihr hier. Den Besuch im Museum könnt ihr mit einem Spaziergang an der wunderschönen Saalach abrunden. Diese ist vom Eisenbahnmuseum aus einen Fußmarsch von ca. 20 Minuten entfernt. Auf dem Weg kommt ihr am Gasthaus Zollhäusl vorbei, das sich wunderbar für eine Einkehr eignet.

Anfahrt: Mit der BRB Netz Chiemgau-Inntal dauert es vom Münchner Hauptbahnhof gute 1,5 Stunden bis nach Freilassing. Die Lokwelt liegt praktischerweise direkt am Bahnhof.

Zugticket buchen


6. Tandemfliegen in Prien

Wenn schon Ausflug, dann auch gerne etwas mit Action? Dann ab nach Prien zum Tandemfliegen. Denn wo sonst in der Nähe hat man so einen tollen Blick nach unten wie im Chiemgau? Euch erwarten fantastische Landschaft, unzähligen Seen, beeindruckende Berge und tiefe Täler. Und keine Angst: Ihr fliegt natürlich nicht alleine, sondern gut gesichert mit einem erfahrenen Tandempiloten. Die verschiedenen Pakete – vom Pärchenflug bis hin zum Panorama Thermikflug – findet ihr hier. Startpunkt für die Flüge ist an der Kampenwand Talstation. Nach dem Flug könnt ihr euer Adrenalin mit einem Sprung in den Chiemsee am Strandbad in Prien (geöffnet bis September) wieder abkühlen lassen.

Anfahrt: Um nach Prien zu kommen, braucht ihr mit der BRB Netz Chiemgau-Inntal knapp eine Stunde vom Münchner Hauptbahnhof aus. In Prien angekommen geht es mit der Regionalbahn noch eine Viertelstunde weiter nach Aschau, dem Startpunkt des Fluges.

Zugticket buchen


Wie ihr seht, haben das Chiemgau und das Salzburger Land noch so viel mehr zu bieten als einen Ausflug auf die Fraueninsel. Damit ihr auch überall pünktlich ankommen könnt, ladet euch am besten die App der Bayerischen Regiobahn runter. Dann könnt ihr euch ganz easy am Handy eure Tickets buchen und werdet bei etwaigen Verspätungen rechtzeitig benachrichtigt. Last but not least: Masken nicht vergessen! Denn die sind weiterhin während der gesamtem Fahrt und im Ein- und Ausstiegsbereich verpflichtend zu tragen.

Titelbild: © Tandemfliegen Chiemgau