Fair bummeln: Schwabing

Fair bummeln: Schwabing

Nach unserem fairen Bummel durch die Maxvorstadt lautet der nächste logische Schritt: fair durch Schwabing. Dahin könnt ihr direkt weiter schlendern, wenn ihr noch nicht genug Kilometer gemacht habt. Aber auch für sich alleine genommen bietet Schwabing viele tolle Shops und Cafés, die sich dem Gedanken der Nachhaltigkeit verschrieben haben.


Der Genussmacher

Bevor wir uns auf den Bummel begeben, stärken wir uns erstmal mit einem ordentlichen, leckeren Frühstück in Der Genussmacher (Clemensstr. 84). Easy mit der U-Bahn (Hohenzollernplatz) zu erreichen, ruhige Lage, entspannte Einrichtung. Hier gibt es fair gehandelten Bio-Kaffee und eine ebenso große wie fantastische Frühstücksauswahl. Und auch beim Essen gilt hier das Motto „So bio wie möglich“.

galore

Gut gesättigt geht es jetzt los zu galore (Belgradstr. 47). Hier trifft Conceptstore auf Coffeeshop auf Communitytable. Klingt erstmal kryptisch. Was das heißen soll? Nebst leckeren Schmankerln könnt ihr euch hier zum Co-Working treffen. Wir haben es aber besonders auf die Store-Ecke mit der Naturkosmetik von Saint Clouds – I want you naked abgesehen. Die Marke stammt aus München und wird auch hier von Hand produziert. Die Hersteller verzichten dabei auf alle nicht-natürlichen Inhaltsstoffe wie Parabene, Silikone, synthetische Duft- oder Farbstoffe. Finden wir super!

Saint Clouds - I Want you naked
Saint Clouds – I Want you naked
Cremebar

Und wo wir gerade beim Thema Kosmetik sind… Unser Weg führt uns weiter in die Hohenzollernstraße. In der wunderschönen Cremebar (Hohenzollernstr. 58) findet ihr eine große Menge an Naturkosmetikprodukten. Teilweise sogar verpackungsfrei, wovon wir großer Fan sind.

DearGoods

Der nächste Stopp auf unserem Bummel ist ein alter Bekannter: DearGoods (Friedrichstr. 28) kennen wir zwar auch aus dem Glockenbachviertel, ist aber in Schwabing mindestens genauso toll. Eine wunderschöne Auswahl an Klamotten und Accessoires aus fairer Produktion und veganen Materialien. Immer einen Besuch wert, um coole, faire Labels kennen zu lernen.

Hess Natur

An diesem Klassiker führt auf unserem Schwabing-Bummel kein Weg vorbei. Es geht weiter zu Hess Natur (Hohenzollernstr. 10). Und wer jetzt an wallende Ökogewänder denkt, ist wirklich völlig falsch gewickelt. Hess Natur hat eine riesige Auswahl an wunderschönen, kuschelweichen Basics und aktueller Mode. Alles unter dem Motto „Slow Fashion“. Heißt: faire Arbeitsbedingungen, ressourcenschonende Produktion, nachhaltige und natürliche Stoffe.

Bartu Eis & Pizza

Langsam meldet sich vermutlich der kleine Hunger. Wir steuern Bartu (Wilhelmstr. 23) an. Je nach genauer Größe des kleinen Hungers (und den Außentemperaturen) gönnen wir uns hier ein Bio-Eis (auch vegane Sorten) oder eine Bio-Pizza. Aus biologischen Zutaten, super lecker, keine weiteren Fragen. Wir können glücklich und satt weiter schlendern.

Brotraum

Jetzt besorgen wir uns noch ein bisschen Bio für Zuhause. Und zwar im Brotraum (Herzogstr. 6). In der Bäckerei in der Nähe der Münchner Freiheit gibt es frisch- und traditionell gebackene Brote aus Bio-Zutaten aus der Region. Neben dem leckeren Gebäck gibt es hier auch ein kleines Café mit Mittagstisch und Frühstück.

Kornkammer

Unser letzter Halt ist die Kornkammer (Haimhauserstr. 3a). In Münchens ältestem Naturkost-Fachgeschäft gibt es Bio-Lebensmittel, Naturkosmetik und -reinigungsmittel. Ein Fokus des Ladens liegt auf regionaler Zulieferung. Hier sollte sich also eigentlich alles für ein leckeres und gesundes Abendessen finden, so dass wir nach unserem letzten Stopp zufrieden den Heimweg antreten können. Oder vielleicht soll‘s doch noch ein frisch gepresster Saft sein…?!


Keine Lust auf Schwabing oder die Maxvorstadt? Den fairen Bummel durch das Glockenbachviertel findet ihr hier.


Falls ihr euch im Siegel-Dschungel orientieren wollt, empfehlen wir die Label-App der Verbraucherinitiative: https://label-online.de/

Dieser Artikel wurde tatkräftig unterstützt von www.muenchen-fair.de. Auf dieser Website findet ihr jede Menge weitere Infos und Adressen zum Thema fairer und nachhaltiger Lebensstil in München – von fairen Klamottenläden, über ethische Geldanlagen hin zu foodsharing-Fairteilern und Repair-Cafés.

Und wer mit den Macher/innen selbst ins Gespräch kommen will: Am 27. April 2018 findet im Rahmen der Fashion Revolution Week wieder einen FairFashion-Rundgang (14:00 bis 18:00 Uhr) statt. Anmeldungen und Infos zur Tour gibt es unter http://www.muenchen-fair.de/stadtrundgaenge/ – Ein Projekt von be awear, Commit München und dem Nord Süd Forum München.

München fair

Titelbild: © Cremebar Schwabing