Warszawa – Munich – Festival

Warszawa – Munich – Festival

In den Münchner Kammerspielen habt ihr vom 14. bis zum 17. Februar eine super Gelegenheit, das polnische Theater (besser) kennenzulernen. Das Warszawa – Munich – Festival zeigt herausragende Inszenierungen der jüngeren polnischen Regiegeneration, die sich von den übermächtigen polnischen Theatertraditionen abwenden und ihre eigenen neuen Geschichten und Arbeitsweisen generieren. Konkret bedeutet das: Ihr bekommt vier formal sehr unterschiedliche Arbeiten zu sehen, die allerdings alle eins gemeinsam haben: das Aufbrechen sowie Umdeuten traditioneller Genregrenzen und die Lust an der Auseinandersetzung mit der Kraft und Wirkung von Theater. Auch im Theater sind die gegenwärtigen politischen Krisenmomente natürlich zu spüren, wodurch vertraute Erzählungen unterbrochen werden und auf diese Weise neue Theaterformen entstehen. Neben Theater gibt’s bei dem Festival auch Diskussionen und Vorträge zu erleben, die sich sich „mit dem Zerfall der Demokratie, dem erstarkenden rechten Populismus in ganz Europa und dem Feminismus als internationale Gegenbewegung auseinandersetzen.“ Dafür sind Expert*innen aus den Bereichen der Philosophie, Soziologie, Kunst und Politikwissenschaft zu Gast. Hier geht’s zum Programm!