Vernissage „Against Identity“

Vernissage „Against Identity“

München, es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Kunst, und deshalb haben wir euch eine interessante und beeindruckende Veranstaltung rausgesucht: Die Vernissage „Against Identity“ von Valentina Murabito.

Valentina Murabito ist eine der wenigen Fotografen, die die Kunst der Analogfotografie noch beherrschen. Und mehr als das. Mit ihrer Schwarz-Weiß-Fotografie schafft sie Werke, die digital so nie möglich wären. Die experimentelle Künstlerin ist bekannt dafür, dass sie in ihren Bildern mit der Realität der Fotografie und der Fiktion der Malerei spielt. In ihrer Ausstellung „Against Identity“ präsentiert sie Subjekte, die im Raum schweben zu scheinen und beschäftigt sich dabei mit dem Thema Identität.

Vergeblich sucht der Betrachter nach Anhaltspunkten, die die Modelle in einen Raum oder eine Geschichte einbetten. Die Verbindung zwischen den gezeigten Arbeiten liegt in der Darstellung von Identität als etwas konfliktgeladenes, spannungsreiches und schwer fassbares, sowohl kathartisch als auch regenerierend. Protagonist ist nicht die Realität oder die Ähnlichkeit zum gezeigten Subjekt, sondern ein Gefühl das in der Form Ausdruck findet. Die Modelle entfliehen dem Betrachter und enthüllen gleichzeitig die gegensätzlichen rationalen wie selbstzerstörerischen Eigenschaften einer Persönlichkeit, ihre menschlichen Unsicherheiten.

Eine sehr schöne und interessante Art, den Donnerstag Abend zu verbringen finden wir.