„Terror“ von Ferdinand von Schirach im Metropoltheater

Stellt euch vor, ihr seid Schöffe bei Gericht und ihr hättet über folgenden Fall zu entscheiden: Eine, von einem Terroristen entführte Passagiermaschine mit 164 Menschen an Bord, nimmt Kurs auf die voll besetzte Münchner Allianz-Arena. Aufgestiegene Kampfflieger der Luftwaffe versuchen, das Flugzeug abzudrängen und zum Landen zu zwingen – ohne Erfolg. In letzter Minute schießt ein Kampfpilot die gekaperte Maschine gegen den Befehl seines Vorgesetzten ab, alle Flugzeuginsassen sterben. Wie würdet ihr entscheiden? Ist der Kampfpilot schuldig zu sprechen für 164-fachen Mord? Ist er freizusprechen, da er durch dieses „Opfer“ schließlich 60.000 Menschen das Leben gerettet hat?

© Dascha von Waberer, Christoph von Friedl, Nathalie Schott, Matthias Grundig, Butz Buse

Wer sich mit diesem Gedankenexperiment einmal auseinandersetzen will, dem können wir ausdrücklich das Theaterstück „Terror“ am Metropoltheater ans Herz legen. Hier ist der Zuschauerraum der Schöffe im Prozess gegen Major Lars Koch und kann live vor Ort über das Schicksal des Piloten entscheiden. Und jeder, der dieses Theaterstück basierend auf dem gleichnamigen Buch von Ferdinand von Schirach besucht, hat zwei Stunden Zeit, über seine Vorstellungen von Moral und Ethik nachzudenken – und diese vielleicht auch zu überdenken.


Ticketpreise:
€ 23,-
Montag und Dienstag = Theatertag: € 4,- Ermäßigung auf alle Kartenpreise

Homepage

Text: Saskia Listle