Smart Slam

Was verbirgt sich eigentlich hinter einem Smart Slam?

OK, man nehme die Idee vom Poetry Slam und stellt die Frage in den Raum, wie die Stadt der Zukunft aussehen kann. Stichwort „Smart City“:

Smart City steht für eine sehr große und interdisziplinäre Bandbreite an Themenfeldern, wie zum Beispiel Technik, Innovationen, Open Data, Lebensqualität, Mobilität und Architektur.

Gut, und jetzt?

Jetzt dürfen zehn Expertinnen und Experten ihre Idee von einer „Smart City“ vorstellen. Jeder von ihnen hat dafür lediglich sechs Minuten Zeit. Heißt also, die Experten sollten Kompliziertes gut und verständlich auf den Punkt bringen und dem Publikum gut erklären können.

Ja und dann, dann hat man den Smart Slam!

Folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentieren heute Abend ihre Idee:

Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtdirektor Stephan Reiß-Schmidt, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Prof. Dr. Ignacio Farias, Munich Center for Technology in Society (TUM)
Annette Rinn, BenE München e.V.
Florian Henle, polarstern energie
Hannes Schwaderer, Intel
Sascha Kiener, metaio
Marco Eisenack, text:bau
Mikala Holme Samsøe, Henning Larsen Architects
Stefan Giers, Stadtplaner und Architekt

Super interessantes Thema, super interessanter Ansatz. Hingehen!