Schwermut und Leichtigkeit – Helmut Dietl im Porträt

Im Münchner Literaturhaus stehen ja gerade alle Zeichen auf Dietl. Helmut Dietl.

Und neben der wirklich kleinen, aber sehr feinen Ausstellung über das Leben & Schaffen des Münchner Regisseurs gibt es heute Abend im Literaturhaus noch ein ganz besonderes Schmankerl: Den Film „Schwermut und Leichtigkeit – Helmut Dietl im Porträt“:

Wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag blickt Helmut Dietl im Gespräch mit dem Fernsehautor Lars Friedrich – mit der für ihn typischen Mischung aus Melancholie und Selbstironie – auf sein Leben und seine Arbeit als Filmemacher zurück. Neben dem 2015 verstorbenen Münchner Kultregisseur kommen zahlreiche Wegbegleiter zu Wort – sein Jugendfreund Herbert, die Schauspielerin Iris Berben, seine Witwe Tamara und sein erster Hauptdarsteller Günther Maria Halmer.

Nach dem Film nimmt sich Regisseur Lars Friedrich übrigens auch noch Zeit für ein Gespräch. Und sicherlich auch für eure Fragen. (Moderation: Anke Mai, Leiterin des BR-Programmbereichs Kultur).

Wer dabei sein will, kann sich hier anmelden: Tel. 089-29 19 34-27

Weitere Informationen dazu bekommt ihr hier.