Online-Eröffnung Münchener Biennale 2020

Die 17. Münchner Biennale, das weltweit einzige Uraufführungsfestival für zeitgenössisches Musiktheater findet dieses Jahr online statt. Dass, das diesjährige Motto Point of NEW Return an so viel Relevanz gewinnnen würde haben die Veranstalter*innen nicht gedacht. Sie wollten dabei vor allem den desolaten Zustand unserer Weltgemeinschaft spiegeln, Fragen stellen und in Diskurse eingreifen. Braucht es radikale dystopische Ideen oder doch eher das Prinzip Hoffnung? Diese Fragen stehen dieses Jahr besonders im Raum der dynamischen Münchner Biennale 2020. Leider konnten die beteiligten Künstler*innen nicht einreisen, weswegen das Motto „Point of NEW Return“ zur Metapher für den notwendigen flexiblen Umgang mit unserer Gegenwart und ein Modell für Mobilität, Aktualität und Relevanz der Künste wird.

Die Münchener Biennale wird keine Aufführungs-Ersatz-Stücke streamen. Sie wird nicht als Ganzes online gehen. Das Internet nutzt sie in erster Linie, um Impulse für spätere, physisch reale Aufführungssituationen zu geben. Wir gehen davon aus, dass im Laufe der nächsten achtzehn Monate viele der für die Biennale 2020 geplanten Inszenierungen das Licht der Welt erblicken werden.

Das heutige Programm, Freitag, 15.05., 18:00 Uhr

1) Online-Begrüßung:
Anton Biebl, Kulturreferent der Landeshauptstadt München
Daniel Ott und Manos Tsangaris, Künstlerische Leitung

2) Video-Botschaften
mit den Biennale-Künstler*innen

3) Keyti & Xuman: Journal Rappé #1 (Episode 1 der zehnteiligen Reihe)