ODE TO JOY in den Münchner Kammerspielen

+++ 3×2 Karten zu gewinnen +++

Klar, Samstag ist der Tag, an dem ihr eigentlich die Clubs dieser Stadt unsicher machen solltet. Aber wie wäre es davor mal wieder mit einem Besuch in den Münchner Kammerspielen. Dort erwartet euch mit ODE TO JOY ein zugegebenermaßen nicht ganz einfaches Stück. Aber eines, das zum Nachdenken anregt und schon alleine deswegen euren Besuch wert ist.

Und darum geht es:

Zwischen Zukunftsvorhersage und Reenactment untersuchen Rabih Mroué (Schauspieler, Regisseur, Autor und einer der wichtigen libanesischen Gegenwartskünstler) und Manal Khader (palästinensische Autorin, Herausgeberin und Schauspielerin) die Verwendung von Bildern in Kriegen, die Rolle der Medien sowie die Verflechtungen von Fiktion und Realität anhand des Olympia-Attentats von 1972.

Mroué und Khader entwickeln zwei persönliche Perspektiven auf die Entwicklung und Veränderung von politischen Konflikten. Ihr Interesse gilt der Frage, inwiefern sich im Verlauf der letzten Jahrzehnte die Form einer Revolution verändert hat, die seitens der Palästinenser im Nahen Osten stattgefunden hat. Jenseits der großen, einschneidenden Ereignisse nähern sie sich diesem Thema von seinen Rändern her: Anhand von gefundenen Dokumenten, Filmsequenzen, prägenden und anscheinend nebensächlichen Ereignissen verfolgt „Ode to Joy“ in fragmentarischen Szenen mehrere Spuren und nimmt damit auch beispielhaft Bezug auf die dramatischen Geschehnisse des Olympia-Attentats in München im Jahr 1972.

Wenn ihr euch mit auf die gedankliche Reise machen wollt, dann schaut am Samstag in der Kammer 2 vorbei. Und gewinnt vielleicht gleich die Karten hier bei uns. Schrei(b)t einfach laut hier und schon landet ihr im Lostopf. Die Gewinner werden von uns am Samstag (21.05.) um 15:00 informiert. Viel Glück!