NODANCE #1: Elliott Jamal Robbins

NODANCE #1: Elliott Jamal Robbins

Solange die Clubs in München nach wie vor geschlossen bleiben müssen, wird die Rote Sonne gemeinsam mit internationalen und Münchner Künstler*innen neue temporäre Wege finden, diesen verlassenen Ort mit Leben zu füllen. Im Zuge der NODANCE Reihe, werden euch an verschiedenen zusammenhängenden Tage Kunstwerke präsentiert. Den Auftakt hat Elliott Jamal Robbins gemacht, ein junger Künstler aus Tucson/Arizona. Er arbeitet mit verschiedenen Medien zu den Themen Gender, der Bewegung Black lives matter sowie sozialen und ethnischen Ungerechtigkeiten, die durch die Corona-Pandemie verstärkt werden. Seine Werke könnt ihr diesen Samstag zum letzten Mal sehen, bevor bald ein*e neue*r Künstler*in dort ausstellen darf.