Live aus der Kammer 4: „Timeloss“

Für eure tägliche Portion Kultur ist gesorgt! Trotz geschlossener Theater versorgen euch die Kammerspiele weiterhin mit Lesungen, Inszenierungen und Live-Performances. In der Kammer 4 könnt ihr heute Abend um 18:00 Uhr die Inszenierung „Timeloss“ von Regisseur und Autor Reza Koohestani streamen, der als eine der wichtigsten Stimmen des zeitgenössischen iranischen Theaters gilt.

Hier erhaltet ihr einen Überblick über den Online-Spielplan.

 In „Dance on Glases“ saß sich ein reales Paar an einem vier Meter langen Tisch gegenüber und sprach einen intimen, von Koohestani geschriebenen Dialog über das Ende einer Beziehung – in einer für die iranische Gesellschaft irritierend offenen Weise. Koohestani konstruierte, 13 Jahre später, eine fiktive Situation: Das Paar von damals kommt auf der Bühne erneut zusammen und versucht, die Video-Aufnahme der ersten Aufführung zu synchronisieren. Die beiden treffen aber ihre eigenen Töne nicht mehr, und die Szene entwickelt sich zu einer Reflektion über ihre Beziehung. Amir Reza Koohestani schafft mit „Timeloss“ eine schauspielerisch kraftvolle und inhaltlich berührende Auseinandersetzung über die eigene Geschichte, in der die unterschiedlichen Wirklichkeits- und Spielebenen virtuos verschränkt werden.