Lesung: Fräulein Zeisig und der frühe Tod

Die 60er Jahre in München, ein Mädchenmörder und die »Schwabinger Krawalle«: Darum geht’s in dem ersten historischen Kriminalroman von Kerstin Cantz. Sie verknüpft darin historisches Zeitgeschehen, Lokalkolorit und Kriminalspannung, wenn sie das „Kriminalfräulein“ Elke Zeisig auf eine Mordermittlung schickt:

Zeitgleich kommt es in der Stadt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen der Münchner Jugend und der Polizei. Die Münchner Leopoldstraße gleicht einem Hexenkessel, urplötzlich, mitten in der Nacht. Steine fliegen, Stühle und Flaschen – die Schwabinger Bars bieten ein grandioses Munitionsdepot. Hunderte von Radaubrüdern – Jugendliche, was sonst? – erheben sich im Kampf für die Freiheit des Straßenkonzerts. Die entfesselte Jugend tanzt Twist auf dem heißen Asphalt und legt bei ihrer Randale noch einen Zahn zu. Aufgebracht und mit gemischten Gefühlen kommentiert eine stetig anwachsende Zuschauermenge die Schlacht zwischen Polizei-Einheiten und jungen Leuten. Mittendrin: Volker, Elke Zeisigs jüngerer Bruder. Doch nach der ersten Nacht der »Schwabinger Krawalle« verschwindet Volker spurlos.

Im Heppel & Ettlich könnt ihr jetzt in diese so ganz andere Zeit unserer Stadt eintauchen. Spannend!