Langhorne Slim

Langhorne Slim

Woher kennen wir nochmal Langhorne Slim? Vielleicht helfen folgende Textzeilen von einem der bekanntesten Songs des gebürtigen Philadelphianers:

„Things could be stranger but I don’t know how.
I’m going through changes now
I’ve spent a lifetime trying to figure it out
I’m going through changes now
And I’ve just begun
Under a purple sun“

Vielleicht mag es bei dem ein oder anderen dank Ohrwurm-Text nun klingeln, der Rest möge sich nicht wundern, denn Langhorne Slim’s letzte Hauptact Tour liegt sage und schreibe acht und Jahre zurück. In der Zwischenzeit wurden viele Supportshows gespielt, unter anderem für The Lumineers, Rocky Votolato und The Avett Brothers. Und zu diesen Künstlern passt Langhorne Slim genretechnisch auch ganz wunderbar. Angesiedelt irgendwo zwischen Folk, Country und Blues, ist es stets diese markante Stimme, die bei Kritikern ins Auge gefasst wird. Der Bandname entstand übrigens aus einer Kombination von  Geburtsortort und der musikalischen Verbundenheit zum Delta Blues, Bluegrass und dem frühen Country. Nice to know, aber noch nicerer, dass Langhorne Slip auf seiner Tour auch in München stoppt. Zum Reiseanlass nimmt er sein Ende 2017 erschienenes, sechstes Studioalbum „Lost At Last Vol. 1“.

Und nun zu guter letzt nun auch die Auflösung und DER Song:

Haaa? Hat es „gschnacklt“? Dann schnell Tickets in den Warenkorb legen.