Kino: Butenland

Kino: Butenland

Im Rahmen der Kinotour (mit Unterstützung von PETA Deutschland) des Monopol Kinos wird diesen Freitag die Premiere des Dokumentarfilms „Butenland“ gezeigt. Die Filmemacher haben einen besonderen Bauernhof besucht. Der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück haben das Projekt Hof Butenland ins Leben gerufen und einen Ort geschaffen, an dem es keine Nutztiere mehr gibt. Ein fast schon utopisches, friedliches Miteinander ist entstanden. Marc Pierschel (Regisseur), Jan Gerdes (ehemaliger Milchbauer) und Karin Mück (Tierschutzaktivistin) werden außerdem anwesend sein und stehen für eure Fragen bereit!

Butenland erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die die Bedürfnisse der Tiere in den Mittelpunkt stellen, fernab von jeglichen wirtschaftlichen Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt hält Momente des Glücks und der Trauer fest, hinterfragt den gegenwärgen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft und lässt jeden berührt zurück.