Jungstötter / UMA

Jungstötter / UMA

Musik, die ganz wunderbar nur mit wenigen Instrumenten auskommt und sich ohne viel Pomp entfaltet: Darauf dürft ihr euch Mitte März in der Milla freuen! Grund dafür ist das Konzert von Jungstötter, der sein Album LOVE IS präsentiert. Der Künstler, der mit richtigem Namen Fabian Altstötter heißt, ist schon früh mit Musik in Berührung gekommen: Mit zwei Freunden gründete er in ganz jungen Jahren die Band Sizarr, die zwei erfolgreiche und von der Kritik hoch gelobte Alben veröffentlichte. Einige Jahre später ist aus der Band ein Soloprojekt geworden und aus Altstötter schließlich Jungstötter: Mittlerweile in Berlin angekommen, hat sich nicht nur der Name des Künstlers gewandelt, sondern auch seine Musik. Im Gegensatz zum jugendlichen Sound der Band Sizzar kommt Jungstötter mit nur wenigen Instrumenten und musikalisch sehr reduziert aus.

Die Referenzen liegen in einer romantischen Sphäre. Zwischen der Schwere der Bad Seeds, dem Schmerz Tuxedomoons, den alptraumhaften Songlandschaften Scott Walkers, der Intensität Neil Youngs und der Zartheit Marc Hollis’ jedoch findet Jungstötter zu einer Musik, die sich neben dem Erbe genannter Musiker ein eigenes Haus baut.

Um 19 Uhr ist Einlass, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Support gibt’s von UMA!