Die rote Republik

Die rote Republik

Vor ca. 100 Jahren wurde aus Utopie Realität: 1918 kam es durch die Revolution in München zu gesamtgesellschaftlichen Veränderungen. Auslöser waren die Ideen von Pazifist*innen und Schriftsteller*innen, deren Biographien jetzt auf die Bühne der Theaterakademie August Everding gebracht werden. Schauspielstudierende und die Regisseurin Christine Umpfenbach entwickelten mit „Die rote Republik“ ein dokumentarisches Theaterstück, das die Geschichten dieser revolutionären Persönlichkeiten erzählt. Dabei wird auch der Bogen zu unserer heutigen Zeit gespannt: Denn wie positioniert man sich eigentlich heute als Künstler*in?