Nacht der weißen Handschuhe

Nacht der weißen Handschuhe

[Anzeige]

So ziemlich jeder fleißige Museumsgänger kennt die Situation: da steht man staunend vor einem Ausstellungsstück und wird die Versuchung nicht los, es zu berühren. Was sonst streng verboten ist, steht in der Nacht der weißen Handschuhe im BMW Museum am 22.11. im Mittelpunkt: Kunst zum Anfassen!


Kunst im BMW Museum heißt vorrangig natürlich eines, nämlich BMW-Automobile und Fahrzeugteile aus verschiedenen Jahrzehnten bewundern. Bei der Nacht der weißen Handschuhe steht die Sonderausstellung „Mit der BMW Isetta in die Freiheit“ im Fokus. Die Ausstellung dreht sich um die Geschichte der BMW Isetta als Fluchtfahrzeug aus der DDR. Ab 19 Uhr seid ihr herzlich Willkommen vorbeizukommen. Am Eingang werdet ihr mit weißen Handschuhen ausgestattet, die es euch den ganzen Abend erlauben von der Karosserie über den Innenraum bis hin zum Motor alles zu berühren. On top könnt ihr AR-Brillen (Augmented-Reality-Brillen) leihen, die euch mitten ins Geschehen katapultieren.

Damit ihr dieses ganz besondere Erlebnis nicht so schnell wieder vergesst, steht eine Fotobox mit diversen Accessoires bereit, in der ihr euch vor dem Kultfahrzeug fotografieren lassen könnt. Besonderes Highlight für alle videogenen Besucher: ihr könnt vor Ort auch einen Stop-Motion-Film mit der Isetta als Hauptfigur drehen.

Tickets gibt es hier und an der Abendkasse für 5 Euro. Kleiner Preis für eine ziemlich außergewöhnliche Museumsnacht — seid dabei!

Titelbild: © BMW Museum