Der Schimmelreiter*in

Der Schimmelreiter*in

Der (ja immer noch aktuelle) Kampf eines Menschen und sein Scheitern – darum dreht sich Theodor Storms letzte und zugleich bekannteste Novelle „Der Schimmelreiter“:

Im Zentrum der Erzählung steht Hauke Haien, der ewige Reiter auf dem Deich, der Mann im Kampf gegen die Ignoranz der anderen, der Fortschrittsgläubige, der Ehrgeizige, der auf verlorenem Posten Stand hält gegen die Natur.

Jetzt haben Lea Ralfs und Judith Huber gemeinsam mit einem Ensemble aus Schauspieler*innen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen eine ganz eigene Lesart des vieldeutigen Werks entwickelt – ist es eine Gothic Novel, ein romantisches Manifest oder doch ein Nationalepos? Im Pathos findet ihr’s heraus…