CAFÉ & KOSMOS

Wenn Café auf Kosmos trifft, dann steht im Muffatcafé wieder das große Ganze, nämlich das Universum, im Mittelpunkt. Auf euch warten spannende Themen verständlich erklärt – und das ein oder andere kühle Bier. Thema des heutigen Abends: Der Nachhall des frühen Universums.

Kosmologen gehen davon aus, dass sich das frühe Universum in sehr kurzer Zeit sehr schnell ausgedehnt hat – sie sprechen von dieser Phase als Inflation. Damals entstand auch die Vorlage für das heutige „Design“ des Universums mit Galaxien, Sternen und Planeten. Allerdings fehlt bisher der Beweis für diese Hypothese. Doch die Wissenschaftler wissen, wonach sie suchen müssen: Falls die Inflation stattgefunden hat, müssten sich Gravitationswellen gebildet haben. Dabei handelt es sich um Verzerrungen der Raumzeit, die sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten. Die Existenz von Gravitationswellen wäre also der eindeutige Beleg dafür, dass es diese Episode tatsächlich gab. Im Café & Kosmos erklärt Fabian Schmidt, wie Wissenschaftler dem „Echo“ der Inflation auf die Spur kommen wollen.

Schaut vorbei und damit auch etwas über den eigenen Tellerrand.