Ausstellungsstart Serena Ferrario Spiaggia Libera

Im Maximilians Forum eröffnet am 22. Juli die neue Ausstellung „Spiaggia Libera“ der Künstlerin Serena Ferrario, die auch ab 16 Uhr vor Ort anwesend sein wird. Ihr könnt aber bereits den ganzen Tag hinweg den Ausstellungsraum als Einzelbesucher*in oder Kleingruppe betreten. Der Titel „Spiaggia Libera“ bezeichnet in Italien die Strandflächen, die unbezahlt benutzt werden können und für jeden frei zugänglich sind — ein bisschen wie das Maximilien Forum! Und darum geht’s:

Im dem Wort „libera/frei“ schwingt für Serena Ferrario aber auch die Ambivalenz des vermeintlich unbesetzten, leeren, von Vorgaben freien und neu zu bespielenden Raumes mit.
Themen von Verlust und Erinnerung, von Identität und deren Verortung in der Konstellation unserer Beziehungen spielen im Werk von Serena Ferrario eine zentrale Rolle. In ihren multimedialen Installationen wie in ihrem mehrteiligen Filmprojekt „Ciao Bella“ unternimmt Ferrario eine Rückverwurzelung mit der eigenen Geschichte und zugleich eine fortwährend neu in Frage gestellte Positionsbestimmung, die mit einer übergreifenden Identitätsgeschichte im europäischen Kontext verbunden ist.