Drunken Sailors – Partyreihe meets Modelinie

Drunken Sailors – Partyreihe meets Modelinie

+++ Cap & Mütze zu gewinnen +++

Aus vier wurden zwei. Einer mit Cap, der andere mit Mütze – darauf gedruckt ein Seemann mit Pfeife. What shall we do with the Drunken Sailors?

Sebastian und Simon aus Starnberg kennen sich von Kindesbeinen an und haben mit der Zeit festgestellt, dass ihnen ihr Job und das Studium zu wenig an Lebenserfüllung ist. Deshalb haben sie nebenbei ihre eigene Partyreihe ins Leben gerufen und damit begonnen ihre individuelle Modelinie aufzubauen. Die beiden sind zwei typische Macher. Als Quereinsteiger in die Modebranche stehen sie ungezwungen und mit Spaß hinter ihren Projekten – ein Vorteil, wie sich zeigt.

Angefangen haben die Drunken Sailors mit kleineren Partys und der Organisation des ein oder anderen Beach-Volleyball-Turniers im Raum Starnberg. Im Mai 2015 fand im Rahmen der Deutschen Segelbundesliga die erste große Veranstaltung statt: der Hafensound Volume 1. Nach großem Erfolg der Erstlings-Party konnte der Steg 1 als Veranstaltungslocation für die Hafensounds Volume 2-4 genutzt werden und Drunken Sailors sich zu einer Marke entwickeln.

Foto: Alex Hiebl /media.lex

Das Seemann Logo druckten die beiden schon immer auf die Caps. Da dieses aber zu schön ist, um nur auf Kappen zu verweilen, entschieden die beiden Starnberger mehr aus Drunken Sailors zu machen. Wie der Zufall so will, wurde der ortsansässige Modeladen Tutti Frutti auf das kleine Modelabel aufmerksam und war sogleich begeistert. Dadurch bekamen sie Unterstützung in der Entwicklung der Produkte und der Verwendung fair produzierter Ware sowie — on top — einen Raum für ihre Release Party. Die Produkte sind auf der Website erhältlich und um auch die Leute im Stadtkern Münchens mit den Seemann Logos zu versehen, findet man die Sachen nun auch im Liebschaften in Schwabing.

Foto: Alex Hiebl /media.lex

Neben der Produktion von Mode sollen aber auch die Partys als Grundstein der Drunken Sailors nicht zu kurz kommen, denn genau das ist, was den Jungs so viel Spaß macht. Um hierfür auch in Zukunft gut gefüllte Bier-Kühlschränke vorweisen zu können, holten sich die Jungs einen Braumeister ins Boot – Unser Dorfbräu. Die zukünftigen Veranstaltungen werden also ab sofort von einer regionalen Brauerei unterstützt.

Drunken Sailors ist nicht nur ziemlich gut umgesetzt und regional, es kommt auch gut an. Daher kleiner MunichMag-Rat: you better watch out for the Drunken Sailors.

Titelbild: © Foto: Alex Hiebl /media.lex