Die Woche der Vielen

Die Woche der Vielen

In München findet vom 9. bis zum 17. November ein einwöchiges Fest der Solidarität statt. Das Bündnis „Die Vielen“ setzt dabei mit einem vielfältigen Programm einem Zeichen gegen Rechts, für eine vielfältige, inklusive Gesellschaft und für die Kunstfreiheit.

In ganz Deutschland haben sich dieses Jahr zahlreiche Institutionen, Kunst-, Kultur- und Theatereinrichtungen und Interessensverbände zusammengeschlossen, um die Erklärung Der Vielen zu unterzeichnen. Bereits im Mai organisierten Die Vielen eine „glänzende“ Demonstration quer durch die Münchner Innenstadt. Und jetzt findet die erste Woche der Vielen mit zahlreiche Diskussionen, Lesungen, Workshops und Konzerten statt. Das gemeinschaftlich von den Münchner Kulturinstitutionen gestaltete Programm umfasst über 30 Veranstaltungen in Theatern, Museen und Kulturzentren.

Ein Themenschwerpunkt der Woche der Vielen ist unter anderem die Reflexion eines neuen Rechtsrucks . Die Lesungen „Peak White – Wirr sinkt das Volk“ von Kevin Rittberger und „Die Reise ins Reich“ von Tobias Ginsburg setzen sich mit aktuellen rechten Tendenzen auseinander, während der Abend „Schicksale von Mitarbeiter*innen der Kammerspiele zur NS-Zeit“ einen institutionsgeschichtlichen Blick auf das Dritte Reich wirft. Nach neuen Perspektiven auf die NS-Zeit sucht auch die Veranstaltung „KAMERA. Möglichkeiten der Erinnerungskultur“ im Giesinger Kulturbahnhof. Programmpunkte wie die musikalische Lesung „Sophie Scholl – Liebe in Zeiten des Widerstands“, der Stadtspaziergang „Rechte Räume in München“ oder die Kuratorenführung zur Geschichte und Architektur des Haus der Kunst runden diesen Themenblock ab.

Außerdem ein großes Thema in dieser Woche: Inklusion. Die Programmschiene PERSPEKTIVE INKLUSIVE im HochX will mit Workshops und Diskussionen versuchen, neue Sichtweisen auf die Themen Behinderung und Inklusion zu eröffnen. Highlight dieser Veranstaltungen ist unter anderem ein Konzert von Mira Mann, Kartenhauskörper und den Zitronen Püppies, das live in Gebärdensprache gedolmetscht wird.

Werft unbedingt einen Blick ins vielfältige Programm und lasst euch von Den Vielen mitnehmen bei dem ein oder anderen Blick über den eigenen Tellerrand.