Das neue Heppel & Ettlich

Das neue Heppel & Ettlich

Seit dem 15. September hat das wegen Renovierung vorübergehend geschlossene Heppel & Ettlich endlich wieder offen! Wir sind natürlich bereits schnurstracks hin marschiert, um alle Ecken auszuchecken und vom Ergebnis ganz begeistert. Ein bisschen wie in einem spacigen Raumschiff fühlt man sich aufgrund der bunten Lichtinstallationen nun in dem kleinen Theater in der Feilitzschstraße. Zum anstehenden Bühnenprogramm sowie all unseren sonstigen vielen Fragen standen uns Birgit und Mario vom Heppel & Ettlich zur Verfügung.


Das Heppel & Ettlich hat nach kurzer Renovierungspause endlich wieder offen. Jetzt erstrahlt die „Bel Étage“ über dem „Drugstore“ an der Feilitzschstraße in neuem Licht, sehr clean und unaufgeregt. Hat auch das Programm einen neuen Anstrich bekommen?

Mit dem Heppel & Ettlich verbindet man natürlich eine bestimmte Geschichte und derer sind wir uns auch bewusst. Wir behalten einige Künstler und Künstlerinnen, u.a. die Improvisation-Theater-Gruppen, die abwechselnd jeden Mittwoch bei uns spielen. Neu ist der verstärkte Focus auf Konzerte. Wir möchten experimentellen Bands aus München sowie (inter-)nationalen MusikerInnen eine Bühne bieten, um so auch die Monokultur der Stadt zu bekämpfen.

Das Heppel & Ettlich ist nach den Gründern Wolfgang Ettlich und Henry Heppel benannt, die sich mittlerweile beide aus dem laufenden Betrieb verabschiedet haben. Wer steht jetzt hinter dem Theater?

Wir sind Birgit Widhopf und Mario Lehlbach. Tagsüber planen wir das Programm und buchen KünstlerInnen. Abends findet man uns hinter der Bar oder am Mischpult. Außerdem dabei ist Marcus Grassl (Aloa Input), der sich voranging um das Musik-Booking kümmert.

Mit dem Eröffnungsfest am letzten Samstag habt ihr ganz gut vorgelegt, u.a. mit Angela Aux, der Hochzeitskapelle oder Maxi Pongratz von Kofelgschroa – was sind eure persönlichen Highlights, die in nächster Zeit anstehen?

Schon diesen Samstag kommen Milk & Bone aus Montreal zu uns und bringen fantastischen Electropop mit. Das Duo überzeugt mit ihren verträumten Melodien und harmonierenden Stimmfarben.  Anfang Oktober freuen wir uns schon sehr auf Allie und Lakedaimon. Beide Künstler basteln sich ihre Songs aus verschiedenen Genres zusammen. Da werden Pop- und Folk-Songwriting mit elektronischen Flächen und Strukturen, Jazz-Elementen und gesampelten Beats kombiniert.

Und last but not least: Ein Tipp, wo man vor einer Vorstellung gut essen gehen kann? Und was eignet sich gut für einen Absacker danach?

Rund um den Wedekindplatz gibt es eine große Auswahl. Z.B. äthiopische, libanesische und japanische Restaurants. Einen Absacker kann man entweder direkt bei uns an der Bar trinken oder man geht zu unseren Nachbarn in die wunderbare Kneipe „Rennbahn“.


Heppel & Ettlich
Feilitzschstr. 12
München

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi und So von 19:00 bis 23:00 Uhr
Do, Fr, Sa von 19:00 bis 01:00 Uhr

 

Titelbild: © Regina Bruckschlögl