Café Joon

Café Joon

Untypisch München stellt euch Lokalitäten von Cafés bis Clubs vor, die nicht typisch münchnerisch sein müssen – sondern einfach nur Charakter haben.


Es kommt einem so vor, als ob dieses Jahr der „goldene“ Herbst einfach ausgelassen wurde. Von +30 Grad im Schatten ging es in Rekordzeit runter auf -2 Grad in der Nacht. Gefühlt noch nie wurden Wintermäntel, Mützen und Schals so schnell wieder aus den Tiefen des Kleiderschranks gefischt wie dieses Jahr. Eines der wahrscheinlich schönsten Dinge im Winter sind die Wochenend-Spaziergänge bei Sonnenschein und klarer Luft – eingemummelt in warmen Pullis und Jacken. Am besten wird das Ganze noch mit einem Besuch im Lieblingscafé abgeschlossen. Da sich letzten Sonntag genau diese Möglichkeit anbot, wurden Freunde alarmiert sich bei Kaffee und Kuchen zu treffen – und zwar im Café Joon.

Zugegeben, in der Maxvorstadt ein schönes Café zu finden, ist nicht schwierig – die Auswahl ist sehr groß. Nichtsdestotrotz hat das Café Joon seinen ganz eigenen Charme. Das in der Theresienstraße gelegene Lokal  gleicht einem Gastronomie-Chamäleon. Vormittags lässt es sich hier herrlich frühstücken. Rührei, Pancakes oder Avocado Stulle mit pochiertem Ei sind wärmstens zu empfehlen. Für einen kleinen Lunch oder zum Abendessen werden Pasta und Salate angeboten. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen und zum Abend hin trifft man sich auf einen – oder auch zwei – Drinks.

Seit nun knapp zwei Jahren gibt es jetzt schon die Cafebar Joon in der Theresienstraße Ecke Augustenstraße. Auch zuvor stand die schmal geschnittene Lokalität nicht leer – doch das Café Giulia räumte das Feld. In der Inneneinrichtung hat sich nicht viel verändert. Die Wände sind noch immer mit Holzbrettern verkleidet und die große Leuchtreklame „Study all Day“ erinnert an den vorherigen Platzhirsch der Maxvorstadt.

Mit senffarbenem Sofa, Kelim-Teppich und Kissen bietet die Cafebar das perfekte Ambiente um für einen kurzen Augenblick den Alltag zu vergessen. Man könnte meinen, in einem liebevoll eingerichteten Wohnzimmer seinen Kaffee zu bestellen. Der wahrscheinlich größte Schatz des Joon: Lokal-Hund Pedro. Der schon etwas in die Jahre gekommene Jack Russel tapst noch ab und zu zwischen den Tischen umher, auf der Suche nach heruntergefallenen Krümeln.

Das Klientel im Joon? Definitiv hip. Hauptsächlich Maxvorstädter und Schwabinger lassen nicht lange auf sich warten. Sogar Bewohner des Glockenbachviertels verlassen fürs Joon ihre heiligen Straßen um das „Instagram Worthy Food“ in Szene zu setzen. Was nicht heißt die Atmosphäre wäre hier oberflächlich oder aufgesetzt – ganz im Gegenteil. Hier verabredet man sich eben mit Freunden um im gemeinsamen Wohnzimmer zu frühstücken, zu lunchen, Kaffee zu trinken und einfach eine schöne Zeit miteinander zu verbringen.


Öffnungszeiten
Mo-Sa | 10:00 – 1:00 Uhr
So | 10:00 – 20:00 Uhr

Kontakt
Tel | 089 41550941
Email | info@cafejoon.de
Homepage