Bavarian Couture: „Immer noch dieselben, nur noch etwas lokaler unterwegs“

Bavarian Couture: „Immer noch dieselben, nur noch etwas lokaler unterwegs“

***** Hier geht’s zum Gewinnspiel *****

Kürzerer Name und noch etwas lokaler und nachhaltiger unterwegs – Bavarian Couture hat sich neu aufgestellt und ist sich dabei selbst treu geblieben. Wie hat das Münchner Label mit den so schön bayerischen Sprüchen das hinbekommen, wie geht es jetzt weiter und besteht die Möglichkeit, einen eigenen – und selbstverständlich unglaublich guten Spruch – auf einen Hoodie von Bavarian Couture zu bekommen? Fragen über Fragen, die uns wohl keiner besser beantworten könnte, als der Gründer himself – Christoph von Bavarian Couture.

Aus IVXO Bavarian Couture wurde Bavarian Couture. Was ist passiert?

Den ersteren Namensteil mussten wir im Frühjahr notgedrungen streichen, weil wir Anwaltspost aus Serbien bekamen. Ein Frauenlabel mit einer recht ähnlichen Buchstabenkombination wollte – des Namens wegen – gerichtliche Schritte gegen uns einleiten. Das haben sie dann auch gemacht und das Ende vom Lied war, dass wir unseren Markennamen leider ein bisserl verkürzen mussten. Wir sind aber immer noch dieselben, jetzt halt nur noch Bavarian Couture.

Was gibt es sonst noch neues von Euch?

So einiges. Seit einem knappen Monat haben wir den Großteil unserer Produktionsabwicklung nach Bayern verfrachtet, damit wir noch ein bisserl lokaler unterwegs sind. Außerdem bieten wir seitdem nur noch T-Shirts aus reinster Bio-Baumwolle an und haben auch einen ganz neuen Onlineshop. Das war alles eine Menge Arbeit und eine große Bewährungsprobe für uns. Jetzt steht aber alles mehr oder weniger, neue Produkte mit neuen Farben und neuen Schnitten sind erhältlich und wir sind grad sehr stolz und unendlich dankbar für die große Unterstützung, die wir jeden Tag bekommen. Wir hätten uns das so nie vorstellen können und es is fast wie im Traum. Das Team aber besteht hauptsächlich immer noch aus mir und meiner Schwester Laura, die fleißig neue Motive und Designs macht – wir arbeiten aber jetzt mit ein paar externen Partnern zusammen, wie z.B unserer Textildruckerei Edelstoff, ohne die wir das gar nicht stemmen könnten.

Eure Klamotten bestehen aus Bio-Baumwolle und sind auch Fair-Fashion zertifiziert. Wie wichtig ist euch das?

Die Shirts sind 100% aus Bio-Baumwolle, die Sweatshirts und Hoodies zum Großteil auch. Wir schauen sehr drauf, dass die Produkte nachhaltig und hochwertig produziert werden und verlassen uns da auf die Zertifikate unserer Lieferanten.

Wo geht’s hin mit Bavarian Couture?

Noch dieses Jahr kommen unsere Produkte in zwei kleine, bayerische Boutiquen. Aber ansonsten wollen wir uns nicht allzu viel Stress machen, wir nehmen es einfach so, wie es kommt und planen bloß immer die nächsten zwei Wochen. Auf jeden Fall wäre es sehr schön, wenn es so weiterläuft wie bisher und uns unsere Kunden, Fans und Freunde treu bleiben.

Angenommen ich habe einen unglaublich guten bayerischen Spruch, der unbedingt auf ein Shirt muss – kann ich euch dann einfach kontaktieren?

Freilich, da wären wir sogar sehr dankbar, wenn der unglaublich gut ist! Anregungen und Tipps hören wir immer gerne, allgemein ist uns Kundenkontakt und ein ständiger Austausch total wichtig und a Gaudi machts auch.

Und weil die Wiesn schon in Sicht ist: Euer Tipp, was man auf dem Oktoberfest unbedingt mal ausprobieren sollte?

Die Wiesn auch mal unter 5 Maß ausprobieren. Kann dann nämlich auch sehr schön sein. Und a Ochsensemmel!


Entstanden in Zusammenarbeit mit Bavarian Couture

Titelbild: © Tom Weiler