BAVARESE

BAVARESE

Warum ihr bis jetzt noch nie im Bavarese wart?

Könnte daran liegen, dass das Bavarese mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht so einfach zu erreichen ist. Denn irgendwie ist die Anbindung der Ehrengutstraße mitten im Dreimühlenviertel nicht wirklich optimal. Aber: nicht davon abhalten lassen, irgendwie kommt ihr schon hin. Denn ein Besuch im Bavarese wird auf jeden Fall mit richtig gutem Essen in entspannter Umgebung belohnt!

So wie es einen bayerischen Japaner in Haidhausen gibt könnte man auch sagen, dass es sich beim Bavarese um einen bayerischen Italiener handelt. Auf der Karte steht nämlich ein guter Mix aus bayerischen und italienischen Gerichten. Bestes Beispiel: der Toskanische Schweinebraten. Wenn ihr euch also nicht einigen könnt, ob Fleischpflanzerl oder Pizza, solltet ihr hier her gehen. Die Pizzen können wir übrigens empfehlen – sehr lecker.

Die Veggies sollten sich auch eher an die italienischen Varianten halten. Sehr lecker und schon selbst ausprobiert: Die vegetarische hausgemachte Antipasti aus der Vitrine und die Piccata von der Aubergine.

Was das Bavarese auch noch so besonders macht, ist sein hoher Wohlfühlfaktor. Die Einrichtung ist bunt zusammengewürfelt, genauso eigentlich wie das Publikum. Die Kellner sind entspannt und erklären einem gerne, was jetzt eigentlich eine Piccata von der Aubergine ist. Und die Preise sind für Münchner Verhältnisse auch ganz in Ordnung.

Wenn der Laden voll ist, kann’s schon a bißerl lauter werden, aber dafür geht man ja auch raus.

Für das Wochenende würden wir euch auf jeden Fall eine Reservierung ans Herz legen. Ansonsten einfach mal vorbei schauen und einen guten Abend haben.


Öffnungszeiten
Täglich ab 17:00
Sonntagsbrunch ab 10:00

Kontakt
Telefon | 089 520 33 437
Email | info@bavarese.net
Homepage