25friends oder: Freunde finden leicht gemacht

25friends oder: Freunde finden leicht gemacht

Wie lernt man eigentlich Leute kennen, wenn man neu in der Stadt ist? Oder einfach seinen Bekanntenkreis erweitern möchte? Gute Frage. Eine Möglichkeit könnten entsprechende Facebook-Gruppen sein. Bei einer Gruppengröße von über 22.000 Mitgliedern, wie sie die „Neu in München“ Gruppe hat, könnte sich das mit dem Kennenlernen der „richtigen Leute“ allerdings schwierig gestalten. Schon besser: Eine Gruppe mit nur 25 Mitgliedern, die auch noch alle ähnliche Interessen haben. Mit dieser Idee tritt jetzt ein Hamburger Startup an, um in mehreren deutschen Städten – darunter auch München – das „Freunde finden“ wieder etwas einfacher zu machen.

Neue Stadt, neue Wohnung, neuer Job oder neue Uni – passt eigentlich alles. Aber halt, eines fehlt noch: Neue Freunde. Oder zumindest Leute, mit denen man abends am Flaucher sitzen oder einen neuen Club ausprobieren kann. Mit 25friends soll sich diese Suche ab sofort so easy wie möglich gestalten. Die Idee ist einfach: Ihr holt euch die 25friends-App, meldet euch an und habt an Hand eures Alters, eurer Interessen und eurer Heimatstadt die Möglichkeit, in drei unterschiedliche Gruppen zu gehen, die wie die guten, alten Whats-Gruppen funktionieren. Insgesamt besteht jede dieser Gruppen aus 25 Leuten – 25friends also.

Ob ihr tatsächlich alle Freunde werdet, dafür möchten auch die Gründer nicht ihre Hand ins Feuer legen. Aber eine gute Chance besteht, dass sich zumindest einige der Gruppenmitglieder näher kennenlernen. Apropos näher kennenlernen: 25friends soll keine Konkurrenz zu Tinder & Co werden. Flo, einer der drei Gründer, weist im Gespräch deutlich darauf hin, dass die Gründer ihre App nicht als Datingplattform konzipiert haben. Klar kann man darüber auch jemanden kennenlernen, aber das steht nicht im Fokus. Wichtiger ist den Machern, dass die Mitglieder mit Leuten in Kontakt kommen, mit denen sie unterschiedlichste Offline-Aktivitäten zusammen machen können. Die App soll also eigentlich nur als Kommunikationstool für das nächste Treffen dienen.

Die drei Gründer hinter 25friends

Und funktioniert das auch? Erstaunlich gut, wie uns Flo versichert. In ihrer ersten Testphase im vergangenen Jahr meldeten sich bereits nach kurzer Zeit  – und ohne jegliches Marketing – über 2.500 Leute aus unterschiedlichen Städten an. Und auch die Kommunikation innerhalb der Gruppe lief so wie angedacht. Zwar blieben nicht immer alle 25 Mitglieder in der Gruppe und manche waren aktiver, andere weniger – aber da Freundschaft ja auch immer Kennenlernen voraussetzt, ist das alles ganz normal.

25friends App

Nach der ersten, erfolgreichen Testphase wurde an der App fleißig weiter getüftelt – und heute gehen die drei Hamburger Jungs damit in mehreren Städten gleichzeitig an den Start. München ist natürlich auch mit dabei. Und umso länger wir darüber nachdenken, umso mehr Lust bekommen wir, auch mal wieder neue Leute kennenzulernen. Denn selbst wenn man alles andere als neu in der Stadt ist und einen festen Freundeskreis hat gibt es wohl nichts Spannenderes…

Und hier findet ihr die Android–  und iOS-Version der 25friends-App.